Aktuell: „Nordlichter im NSV“ nimmt Formen an
07.05.2020

Trainer der aktuellen Herren-Mannschaft
des Norderstedter SV ist Thorsten Murau.
Die Verantwortlichen des Norderstedter SV, dessen Erste Herren in der A-Kreisklasse 4 aktuell Tabellen-Achter sind, und die des FFC Nordlichter Norderstedt, der in Schleswig-Holsteins Fußball-Verband um Punkte kämpft, planen einen Zusammenschluss. Diesen wollen sie unbedingt bis zum 30. Juni vollziehen, um dann in der kommenden Saison 2020/2021 – wann auch immer sie beginnen und unter welchen Voraussetzungen sie ausgetragen wird – gemeinsame Sache machen zu können. Jedoch konnten die Vorstände beider Klubs ihre Mitglieder wegen der Corona-Beschränkungen noch nicht über die Fusion abstimmen lassen.

Folgende Mitteilung veröffentlichten die Offiziellen des FFC Nordlichter, die ihre Liga-Mannschaft zu Saisonbeginn aus Schleswig-Holsteins Kreisliga S zurückgezogen hatten, am Donnerstag auf ihrer facebook-Seite:


Projekt ‚Nordlichter im Norderstedter SV‘ – Planungen laufen trotz Corona weiter

Die Corona-Krise lähmt das tägliche Leben und damit auch die notwendigen Entscheidungsprozesse in den Vereinen. Davon betroffen ist aktuell auch der geplante Zusammenschluss des FFC Nordlichter Norderstedt mit dem Norderstedter SV. Bereits im März sollte über die notwendigen Beschlüsse in den Mitgliederversammlungen abgestimmt werden. Aufgrund des Corona-Versammlungsverbotes mussten die Mitgliederversammlungen abgesagt werden.

„Für den Fußballsport in der Stadt ist dieser Zusammenschluss eine große Chance und für die Vereine eine echte win-win-Situation“, so Steffen Liepold, Geschäftsführer des Norderstedter SV. „Aktuell beobachten wir die Lockerungsmaßnahmen der Landesregierung und hoffen, die Mitgliederversammlungen im Mai nachholen zu können, damit der Zusammenschluss wie geplant zum 30. Juni 2020 erfolgen kann“, so Liepold weiter.

Zusätzlich werden die Möglichkeiten einer Online-Abstimmung beziehungsweise einer Abstimmung im schriftlichen Verfahren geprüft.

„Wir gehen davon aus, dass dieser Zusammenschluss wie geplant kommen wird und richten unsere sportlichen Planungen dahingehend aus. Wir wollen dieses großartige neue Fußballprojekt in Norderstedt zur neuen Saison starten“, so Thorsten Ukatz, Erster Vorsitzender der Nordlichter.

„Im Verein erfahren wir eine breite Unterstützung unserer Übungsleiter, Spieler und Spielerinnen sowie der Eltern“, so Ukatz weiter: „Wir wollen die bestmöglichen Bedingungen für unsere Mitglieder schaffen.“

Ein wichtiger Teil der neuen Fußball-Abteilung soll der Frauen- und Mädchenfußball werden. Mit „Mike“ Yelkenkayali wurde bereits der neue Coach des Frauen-Teams präsentiert.

„Wir suchen Frauen und Mädchen jeden Alters, die Lust haben, Fußball zu spielen. Insbesondere Mädchen ab Jahrgang 2007, aber auch jüngere Mädels sind willkommen“, so Ukatz. „Auch im Jugend- und Herrenfußball sind wir offen für neue Spieler aller Jahrgänge. Zudem freuen wir uns auch über interessierte Schiedsrichter und Übungsleiter, die Teil des neuen Fußballprojekts werden wollen.“

Mit Hochtouren wird auch an der neuen Struktur im Herren-Bereich gearbeitet. Die Nordlichter im Norderstedter SV wollen zur neuen Saison mit zwei Herren-Teams und einer Ü40 an den Start gehen – hierzu werden in Kürze weitere Informationen folgen.“


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.