Aktuell: Rothenburgsorter gehen hart mit HFV ins Gericht
07.05.2020

Nachdem die Verantwortlichen des Hamburger Fußball-Verbandes am Mittwoch keine Entscheidung in Bezug auf einen Abbruch oder eine Fortführung der wegen der Corona-Pandemie seit dem 13. März unterbrochenen Saison verkündeten, sondern ein Video veröffentlichten, in dem sie eine bis zum 17. Mai andauernde Umfrage unter ihren Mitgliedsvereinen ankündigten, gab es in den sozialen Medien ein sehr negatives Echo. Untätigkeit, Unfähigkeit und Unentschlossenheit wurde den Verbands-Offiziellen vorgeworfen.

Die Verantwortungsträger der FTSV Lorbeer Rothenburgsort, deren Erste Herren in der Kreisliga 4 als Tabellen-15. auf einem Regelabstiegsplatz liegen, veröffentlichten anschließend folgendes Schreiben auf ihrer facebook-Seite:


„Lieber HFV,

Euer wochenlanges Rumgeeiere im Hinblick auf den Umgang mit dem Coronavirus, sucht seinesgleichen.

Wochenlang werden wir Vereine hingehalten und Euer ‚Krisenmanagement‘, wenn man es denn mal so nennen darf, ist wirklich erschreckend. Es reicht!
Wir brauchen Wochen, ja sogar Monate, um mal eine Umfrage an die Vereine zu richten, wie es weitergehen soll? Groß wurde am Montag für den heutigen Tag eine Entscheidung angekündigt. Und was ist gekommen? Richtig: NIX was uns Vereine Planungssicherheit gibt! Stattdessen wird nun eine Umfrage gestartet, wo wir entscheiden sollen ob Abbruch oder weitere Aussetzung.

Doch wie genau soll denn ein sogenannter Abbruch aussehen? Auch hier werden wir im Dunkeln gelassen. Aufstieg, Abstieg, Ligagröße - KEIN PLAN! War nicht genügend Zeit sich darüber mal Gedanken zu machen und konkrete Vorschläge zu machen, oder etwas zu entscheiden? Wie lange soll das Ganze noch gehen, wenn wir nun bis Mitte Mai abstimmen und erst dann eventuell durch einen Verbandstag diese Dinge beschlossen werden?

Lieber HFV, so nicht! Ihr redet in Eurem super Video über Verantwortung. In jedem zweiten Satz fällt gefühlt dieses Wort ‚Verantwortung‘. Übernehmt endlich Verantwortung, anstatt nur andauernd davon zu reden!

Uns Vereine trifft Euer Nichthandeln gewaltig. Wie sollen wir planen? Insbesondere Teams, die um Auf- und Abstieg kämpfen, Teams, deren Planungen darauf beruhen, wo sie in der nächsten Saison spielen, wie sollen diese Mannschaften planen? Es herrscht Stillstand.

Wenn ihr diesen Weg so weitergehen werdet, dann werden wir bei Wiederaufnahme sicherlich einige Mannschaften vermissen, da sie keine Spieler wegen der Planungsunsicherheit haben.

Handelt endlich!“


Link: SportNord-Bericht vom 06.05.2020 über die Video-Botschaft und Umfrage des Hamburger Fußball-Verbandes

Kommentare zum Artikel:
- Verband (Magic_05 07.05.2020 16:51)




zurück
Druckversion

.