Oberliga: Kindler bleibt, Grubba kommt
06.05.2020

Tobias Grubba wechselt zur kommenden Saison zum
Niendorfer TSV.
Gleich zwei bärenstarke Torhüter hat in der kommenden Saison der Niendorfer TSV in seinen Reihen. Wie die NTSV-Verantwortlichen am Mittwochvormittag auf einer Pressemitteilung bekanntgaben, verlängerte einerseits Marcel Kindler (38), der „gerade seinen vierten Frühling erlebt“, seinen Vertrag um ein weiteres, inzwischen sechstes Jahr am Sachsenweg. Zudem konnten die Niendorfer mit Tobias Grubba (28) „einen Torhüter der absoluten Spitzenklasse verpflichten“, wie sie in ihrer Mitteilung frohlockten. Grubba kommt zur kommenden Saison mit der Empfehlung von 166 Oberliga- und 88 Regionalliga-Einsätzen im Gepäck vom Viertligisten Altona 93 und unterschrieb einen Kontrakt für zwei Jahre. Vor seinem vierjährigen Engagement an der Griegstraße war Grubba bereits beim SC Victoria Hamburg, FC St. Pauli II, TuS Germania Schnelsen und USC Paloma höherklassig aktiv.

„Grubba wird uns mit seiner positiv-verrückten Art nicht nur in Sachen Teamspirit hervorragend ergänzen, sondern uns auch sportlich nach vorne bringen“, freute sich NTSV-Trainer Ali Farhadi über den Transfercoup, den Grubba selbst als Ergebnis jahrelangen Kontaktes zu Niendorf sieht: „In den vergangenen Jahren hatte ich immer wieder Kontakt zu Manager Carsten Wittiber, der immer mal nachfragte, was ich denn in der jeweils folgenden Saison machen würde. Bis heute war es immer so, dass Niendorf sehr gute Keeper hatte und ich jeweils gute Klubs – aber wir wussten, dass es irgendwann passen wird. Und so ist es jetzt.“

„Mit Kindler und Grubba sind wir auf der Torwart-Position für den Moment ebenso wie für die nähere Zukunft mehr als erstklassig aufgestellt. Diese beiden sind in Sachen Einstellung wie auch Qualität absolute Vorbilder und werden in unserem weiterhin extrem jungen, talentierten Mannschaftsgefüge zentrale Rollen einnehmen”, freute sich NTSV-Manager Marcus Scholz in der Mitteilung.


Link: SportNord-Bericht vom 29.04.2020 über zwei weitere Vertragsverlängerungen beim Niendorfer TSV

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.