Regionalliga: VfB bindet Shalom und Weißmann
01.05.2020

Bleibt nun ligaunabhängig beim VfB Lübeck:
Verteidiger Tim Weißmann.
Zwei positive Personalentscheidungen konnten die Verantwortlichen des Nord-Regionalligisten VfB Lübeck am Donnerstagabend auf ihrer Internet-Seite bekanntgeben. Demnach hat Verteidiger Tim Weißmann (22) seinen Vertrag an der Lohmühle, der sich bisher nur beim Aufstieg in die Dritte Liga automatisch bis zum 30. Juni 2021 ausgedehnt hätte, nun auch für den Fall des Verbleibs in der Viertklassigkeit für die kommende Saison verlängert. Sogar für zwei Jahre band sich Offensivmann Jamie Shalom (18) an die Grün-Weißen.

Weißmann, der seine fußballerische Ausbildung beim 1. FSV Mainz 05 und SV Wehen Wiesbaden genossen hatte, war im Juli 2017 von Hannover 96 II zu den Lübeckern (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link) und seither für sie zu 64 Regionalliga-Einsätzen (zwei Treffer) gekommen. „An Weißmanns Qualitäten gibt es keine Zweifel“, erklärte VfB-Sportdirektor Rocco Leeser auf der Internet-Seite seines Vereins auch mit Blick darauf, dass Weißmann, seinem jungen Alter zum Trotz, insgesamt schon 84 Viertliga-Spiele (fünf Tore) absolvierte. Dass der Abwehrmann nun auch für den Fall, dass der Aufstieg in die Dritte Liga – sei es aus sportlichen Gründen oder wegen einem Saison-Abbruch ohne Aufsteiger – verpasst wird, an der Trave bleibt, gebe „beiden Seiten Sicherheit in dieser derzeit unsicheren Zeit“, betonte Leeser auf „www.vfb-luebeck.de“. Dort wurde Weißmann selbst wie folgt zitiert: „Ich fühle mich rundum wohl beim VfB und danke den Verantwortlichen zugleich, dass sie auch mir in dieser schwierigen Zeit Planungssicherheit geben. Das ist sicherlich nicht selbstverständlich. Ich freue mich auf die anstehenden Aufgaben und hoffe sehr, dass die Verlängerung für die Regionalliga am Ende nicht notwendig war. Dies würde bedeuten, dass wir bald in der Dritten Liga angreifen können.“

Shalom ist zwar noch für das A-Jugend-Regionalliga-Team des VfB spielberechtigt, war in dieser Serie aber auch schon Bestandteil des Herren-Kaders. „Durch meine Tätigkeit als Nachwuchsleiter habe ich Shalom schon länger im Blick und bin von seinen Qualitäten überzeugt. Seine ersten Regionalliga-Minuten als aktueller A-Jugendlicher waren folgerichtig“, betonte Leeser auf der vereinseigenen Internet-Seite. Dort wurde Shalom wie folgt zitiert: „Ich bin sehr dankbar und stolz, als gebürtiger Lübecker nun bei meinem Verein meinen ersten Vertrag zu unterschreiben. Ich werde weiterhin alles geben, um das in mich gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen.“ Shalom war am 27. Oktober 2019 beim 4:0-Sieg gegen Hannover 96 II für die letzten sieben Minuten eingewechselt worden.

Link: SportNord-Bericht vom 02.06.2017 über Tim Weißmanns Wechsel von Hannover 96 II zum VfB Lübeck

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.