Bezirksliga Nord: Hoisbüttel holt Schmoock heim
24.03.2020

Nachdem am Freitag die Trainerfrage für die kommende Saison mit der Verpflichtung von Frank Schünke geklärt worden war (SportNord berichtete), trieben die Verantwortlichen des Hoisbütteler SV ihre Kader-Planungen voran. So konnten sie am Dienstag auf ihrer facebook-Seite vermelden, dass ihr ehemaliger Kapitän Dominik Schmoock im Sommer vom TuS Berne (Tabellen-13. der Landesliga Hansa) zu den Hoisbüttelern (Rang-Elfter der Bezirksliga Nord) zurückkehrt.

Der Verteidiger war erst im vergangenen Sommer an die Berner Allee gewechselt (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). „Nach über 20-jähriger Vereinszugehörigkeit wollte er in der Landesliga Erfahrungen sammeln“, hieß es auf der facebook-Seite über den Verteidiger, der für die Berner bisher 15 Einsätze absolvierte. Wie sehr Schmoock noch immer an den „Hoisis“ hängt, zeigte sich daran, dass er „öfter bei den Spielen als Zuschauer“ weilte und „die Entwicklung der Mannschaft durchgehend verfolgte“, so die HSV-Offiziellen via facebook. Dort betonten sie: „Zusammen mit dem neuen Trainer hofft er, Hoisbüttel in der Bezirksliga etablieren zu können und freut sich nun, wieder ‚nach Hause zu kommen‘.“

Zudem gaben die Hoisbütteler Verantwortlichen auf ihrer facebook-Seite bekannt, dass „stand jetzt 20 Spieler eine Zusage für die nächste Saison gegeben haben“. Dies werteten sie als „hervorragende Voraussetzungen, um die Mannschaft weiterzuentwickeln“; zudem sei es ein Zeichen dafür, dass sich „die Spieler im Verein wohlfühlen“. Abschließend teilten die Offiziellen mit, dass die Liga-Mannschaft in der kommenden Saison „auch verstärkt mit den Zweiten Herren zusammenarbeiten soll“, für die mit Alexander Schmid „ein passender Trainer gefunden worden“ sei. Die Reserve der „Hoisis“ ist aktuell Tabellen-Neunter in der A-Kreisklasse 8.


Link: SportNord-Bericht vom 04.06.2019 über den Wechsel von Dominik Schmoock von Hoisbüttel zu Bergstedt

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.