Bezirksliga Nord: Neuer Trainer für die „Hoisis“
20.03.2020

Frank Schünke, hier noch in HSV-Jacke, steht ab
dem Sommer beim Hoisbütteler SV an der Linie.
Fast auf den Tag genau einen Monat, nachdem die Verantwortlichen des Hoisbütteler SV bekanntgaben, dass sie sich mit dem Ende dieser Saison von Coach Tobias Hansen trennen (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), gaben sie nun am Freitagnachmittag auf ihrer facebook-Seite Hansens Nachfolger bekannt. Frank Schünke (60), der aktuell die 2. A-Jugend des Hamburger SV betreut und zudem für das HSV-Museum sowie die Fußballschule der „Rothosen“ tätig ist, übernimmt im Sommer das Traineramt bei den „Hoisis“.

Schünke, der zurzeit die C-Lizenz besitzt und „im Sommer die B-Lizenz erwerben wolle“, wie es auf der facebook-Seite hieß, führte einst die HSV-E-Jugend zur Meisterschaft, ehe er beim Klub mit der Raute die 2. Frauen übernahm. Dort zog er sich im April 2018 zurück, weil er „aus beruflichen Gründen kürzertreten musste“, wie es damals auf der Internet-Seite der HSV-Damen hieß. Seither betreut Schünke die 2. A-Jugend des HSV, mit der er in der vergangenen Saison den Titel holte und auch aktuell wieder Spitzenreiter der A-Junioren-Landesliga ist. „Der 2. A-Jugend bleibt der Aufstieg in eine höhere Liga allerdings verwehrt, wodurch Schünke keinen Anreiz mehr sieht“, hieß es auf der facebook-Seite der Hoisbütteler, auf der die Offiziellen präzisierten: „Das gute Verhältnis zu unserem Liga-Obmann Rainer Pomerenke und das Umfeld des Vereins brachten ihn nun zu uns.“

Einen Blick in die Zukunft werfend, erklärten die Verantwortlichen, dass Schünke „offensiven Fußball spielen lassen möchte“ und „im aktuellen Kader auf jeden Fall die Perspektive sieht, noch mehr zu erreichen“. Im Sommer sollen neben dem neuen Coach auch „noch Verstärkungen kommen“, weshalb es Schünke als „persönliches Ziel“ ausgab, „in geraumer Zeit unter die ersten fünf zu kommen und in zwei bis drei Jahren den Aufstieg in die Landesliga zu schaffen“. Aktuell sind die Hoisbütteler in der Bezirksliga Nord Tabellen-Elfter, bei zwölf Zählern Vorsprung auf die Abstiegszone aber kaum noch gefährdet.


Link: SportNord-Bericht vom 21.02.2020 über die Trennung von Tobias Hansen und dem Hoisbütteler SV

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.