Bezirksliga Ost: Helbing-Saß komplettiert SCVM-Trainerteam
20.03.2020

Zwar nicht, wie zu goldenen Zeiten mit Max Kruse und Martin Harnik, die inzwischen ihr Geld beim Zweitligisten Hamburger SV in der Zweiten Liga verdienen, in der A-Junioren-Bundesliga, aber immerhin in der A-Jugend-Landesliga ist aktuell das U19-Team des SC Vier- und Marschlande aktiv. Betreut wird es von Bernd Helbing-Saß (57), der – das gaben die SCVM-Verantwortlichen am Freitag auf ihrer facebook-Seite bekannt – ab dem Sommer das Trainerteam der Liga-Mannschaft komplettieren wird.

Zuvor hatten am Zollenspieker Chefcoach Thorsten Beyer (57), Co-Trainer Alexander Barthels (33) und Torwart-Trainer Wolfgang Wegner für die kommende Saison zugesagt. Die Offiziellen des SCVM zeigten sich via facebook voll des Lobes für Helbing-Saß: „Er hat nach einem komplizierten Start mit der U19 derzeit Rang drei in der Landesliga erspielt und gilt damit mit dieser Mannschaft als eine der sehr angenehmen Überraschungen im Verein.“ Bevor er die Talente von Vier und Marschlande übernahm, war der A-Lizenz-Inhaber im Herren-Bereich bereits bei der SG Aufbau Boizenburg sowie beim SV Eichede II, SC Schwarzenbek und SV Altengamme tätig „All diese Mannschaften hat er als Chefcoach geführt; nun wird es die Aufgabe aller sein, den Anforderungen im modernen Fußball gerecht zu werden und im Team zu arbeiten. Hier haben wir schon die ersten Versuche im Training sowie bei den Spielen beim Barsbütteler SV und gegen den ASV Bergedorf 85 gestartet“, hieß es auf der facebook-Seite über Helbing-Saß, der letztmals bis zum Dezember 2008 als Co-Trainer beim SV Börnsen in der zweiten Reihe stand.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm. Mit der Konstellation, dass im neuen Liga-Kader erneut einige Junioren-Spieler sein werden, ist diese Besetzung neben der sportlichen und menschlichen Qualifikation von Helbing-Saß ein zusätzlicher Pluspunkt. Man kennt sich halt – und lernt sich noch besser kennen“, so die SCVM-Verantwortlichen, die abschließend via facebook betonten: „Wir werden eine interessante Mannschaft an den Start bringen, die viel mit dem SCVM und der Umgebung zu tun hat, sehr entwicklungsfähig sein dürfte und attraktiven Fußball spielen möchte.“

Link: SportNord-Bericht vom 10.02.2020 über die 0:8-Pleite des SCVM im Testspiel gegen den Lüneburger SK

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.