Bezirksliga: So könnten 18er-Staffeln aussehen
19.03.2020

Trainer Turgut Ceylan und sein SV Lohkamp würden bei dieser Variante
nicht aufsteigen, was zugegebenermaßen ungerecht wäre.
Sollte es bei der Bezirksliga für die kommende Saison 2020/2021 eine Vergrößerung der vier Staffeln von jeweils 16 auf 18 Mannschaften geben, wäre, sofern es gar keinen sportlichen Absteiger aus der Bezirksliga in die Kreisliga gibt, Platz für 15 Aufsteiger frei. Dies passt insofern perfekt, als dass es in den acht Kreisliga-Staffeln den aktuellen Tabellenständen nach exakt 15 Mannschaften gibt, die noch aus eigener Kraft Meister werden und den Direkt-Aufstieg schaffen könnten.

Allerdings gibt es zwei Härtefalle bei den zurzeit Kreisliga-Zweitplatzierten SV Lohkamp (Staffel 7) und FC Union Tornesch II (Staffel 8). Die Union-Reserve kann nicht mehr aus eigener Kraft Meister werden: Den aktuellen Spitzenreiter Holsatia/Elmshorner MTV kann sie zwar noch überflügeln, doch wenn der Rang-Vierte TuS Hasloh nur zwei seiner drei noch offenen Nachholspiele gewinnen würde, wäre er den Torneschern enteilt, da es kein direktes Duell mehr gibt. Und die Lohkamper können in der Staffel 7 als Tabellen-Zweiter bei vier Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter FTSV Komet Blankenese nicht mehr aus eigener Kraft den Titel holen, auch wenn sie noch bei den „Komet-Kickern“ gastieren. Allerdings weist das SVL-Team aktuell mit einem Punkte-Quotienten von 2,47 den besten Punkteschnitt aller acht Kreisliga-Zweitplatzierten auf, was normalerweise sicher zum Aufstieg genügen würde. Umso ungerechter ist es also für die Lohkamper, dass aus den Kreisligen 2, 3 und 8 jeweils drei (!) Mannschaften aufsteigen – die aber nun einmal alle jeweils noch aus eigener Kraft Meister werden können ...


Bezirksliga Süd

1. FC Teutonia 05 II
2. FC Süderelbe II
3. SV Wilhelmsburg
4. HEBC II
5. Harburger SC
6. TSV Neuland
7. TuS Finkenwerder
8. Altona 93 II
9. SC Vier- und Marschlande II
10. TSV Buchholz 08 II
11. Juventude
12. SV Vorwärts 93 Ost
13. FC Alsterbrüder II (versetzt)
14. Hausbruch-Neugrabener TS (Neuling)

15. SC Sternschanze III (Neuling)
16. FC Viktoria Harburg (Neuling)
17. FC St. Pauli III (Neuling) *
18. SC Wentorf II (Neuling)

* Anmerkung: Weil der FC St. Pauli IV als Spitzenreiter der Kreisliga 6 den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksliga schafft, die Drittvertretung des Vereins (Tabellen-Fünfter der Kreisliga 2) diesen jedoch verpasst, wird aus den bisherigen Vierten Herren die neue Dritte Mannschaft.


Bezirksliga Ost

1. MSV Hamburg
2. SV Börnsen
3. SC Wentorf
4. Barsbütteler SV
5. TSV Glinde
6. SC Vier- und Marschlande
7. ASV Bergedorf 85
8. SC Schwarzenbek
9. FSV Geesthacht 07
10. SC Eilbek
11. ETSV Hamburg
12. HT 16
13. Farmsener TV
14. TSV Wandsetal
15. Inter 2000 (versetzt)
16. Fatihspor (versetzt)
17. SV Hamwarde (Neuling)
18. Atlantik 97 (Neuling)


Bezirksliga Nord

1. SC Poppenbüttel
2. FC Alsterbrüder
3. USC Paloma II
4. HFC Falke
5. Niendorfer TSV III
6. TSV Sasel II
7. SC Alstertal-Langenhorn
8. Glashütter SV
9. TSC Wellingsbüttel
10. Hoisbütteler SV
11. UH-Adler
12. SC Teutonia 10
13. Duvenstedter SV
14. Grün-Weiß Eimsbüttel
15. SC Sperber
16. SC Sternschanze II (Neuling)
17. HSV Barmbek-Uhlenhorst III (Neuling)
18. VfL 93 Hamburg (Neuling)


Bezirksliga West

1. SV Lieth
2. SC Egenbüttel
3. Hetlinger MTV
4. SC Sternschanze II
5. Heidgrabener SV
6. TBS Pinneberg
7. 1. FC Quickborn
8. SV Lurup
9. FC Elmshorn
10. SV Hörnerkirchen
11. FC Roland Wedel
12. SC Pinneberg
13. SV Eidelstedt
14. TuS Osdorf II (Neuling)
15. FTSV Komet Blankenese (Neuling)
16. Holsatia/Elmshorner MTV (Neuling)
17. SV Rugenbergen II (Neuling)
18. TuS Hasloh (Neuling)


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.