Regionalliga: Spielpause bis 19. April
16.03.2020

Bis Trainer Berkan Algan bei Altona 93 seine Spieler wieder um sich herum versammelt, wird es wohl noch etwas dauern.
Am vergangenen Donnerstag hatten die Verantwortlichen des Norddeutschen Fußball-Verbandes wegen des Coronavirus für die Regionalliga Nord zunächst nur die Partien des aktuellen Spieltages bis einschließlich Montag, 16. März abgesagt (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Am Montagabend verschickte Jana Miglitsch, Referentin Kommunikation und Spielbetrieb des Nord-FV, nun eine Mitteilung, in der darüber informiert wurde, dass die Regionalliga Nord der Herren, Frauen A-, B- und C-Junioren sowie die Futsal-Regionalliga Nord bis zum Sonntag, 19. April aussetzen wird. Davon betroffen sind auch die vier Herren-Regionalligisten aus dem Bereich des Hamburger Fußball-Verbandes: Der FC Eintracht Norderstedt, FC St. Pauli II, Hamburger SV II und Altona 93.


Hier der Wortlaut der Mitteilung:

„Der Norddeutsche Fußball-Verband e.V. (NFV) als Träger der Regionalligen Nord hat beschlossen, den Spielbetrieb in der Regionalliga Nord der Herren, den A-, B- und C-Junioren Regionalligen Nord sowie der Frauen- und der Futsal-Regionalliga Nord aufgrund der aktuellen Lage bis auf Weiteres, mindestens aber bis zum 19.04.2020 auszusetzen. Der NFV unterstreicht, dass jetzt für alle die Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus oberste Priorität haben muss, weil mehr auf dem Spiel steht, als nur Fußballspiele.

„Mit unserem Handeln wollen wir unser Möglichstes tun, um der Ausbreitung des Virus‘ entgegenzuwirken“, äußerte sich NFV-Präsident Günter Distelrath. „Mit der Absage aller Spieltage bis mindestens zum 19. April schaffen wir uns als Verband aber auch den Vereinen Luft, um sich mit den möglichen Auswirkungen von Entscheidungen auseinanderzusetzen. Die Situation, in der wir uns befinden, ist eine nie dagewesene Herausforderung, für die keine fertigen Pläne in der Schublade liegen. Ich kann unseren Vereinen aber versichern, dass wir mit größter Sorgfalt an die weitere Entscheidungsfindung herangehen werden.“

Weiterhin appelliert der NFV an seine Vereine, sich auch zukünftig an die
Handlungsempfehlungen der Gesundheitsämter und des Robert-Koch-Instituts zu halten. Trainingsbetrieb und alle weiteren Vereinsaktivitäten sollten abgesagt oder verschoben werden. Verband, Vereine, Spieler und Fans sind angehalten, sich verantwortungsbewusst mit der Situation auseinanderzusetzen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Die aktuelle Entwicklung um das Coronavirus muss ständig neu bewertet werden. Der NFV wird diese genau beobachten und zu gegebener Zeit zusammen mit den Vereinen der sechs Ligen entscheiden, wann und in welcher Form der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Dazu werden wir Sie selbstverständlich über unsere Kanäle informieren.“

Link: SportNord-Bericht vom 12.03.2020 über die Absetzung des Regionalliga-Spieltages vom Wochenende

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.