Bezirksliga Ost: Konstanz beim ASV Bergedorf 85
16.03.2020

Applaus, Applaus: 85-Coach Patrick Paap kann
in der kommenden Saison auf viele bekannte
Gesichter setzen.
Alle Achtung! Beim ASV Bergedorf 85 scheint der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft besonders groß und der Wohlfühl-Faktor für die Spieler extrem hoch zu sein. Denn wie die Verantwortlichen des derzeitigen Tabellen-Achten der Bezirksliga Ost am Sonntagabend auf ihrer Internet-Seite („www.asv-bergedorf85-fussball.de“) bekanntgaben, haben bereits 23 (!) Akteure aus dem aktuellen Kader für die kommende Saison zugesagt. Der einzige sichere Abgang ist Verteidiger Roy Bannasch (24), den es im Sommer zum Staffel-Rivalen SV Börnsen zieht (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).

Bei den Kickern, die auch in der nächsten Serie ihre sportliche Heimat an den Sander Tannen haben werden, handelt es sich um die Torhüter Björn Garvs (30), Noah Siergiej (18) und Marc Stückler (28), die Abwehrspieler Malte Adden (31), Pascal Asante-Sefa (30), Julian Bieber (23), Alexander Felker (26), Thomas Herrmann (31), Nino Rüdian (30) und Daniel Wagner (24), die Mittelfeldkräfte Jordan Luka Bostelmann (18), Luciano Filipe Dias (28), Patrick Drobik (20), Mikel Jason Ehmke (28), Kevin Holthöfer (22), Ugur Naci Karakas (26), Mika Knop (18), Philip Nennstiel (28), Timo Schwenke (29) und Angelos Francesco Troulinos (18, von den A-Junioren) sowie die Angreifer Mirco Dell (29), Justin Gauger (23) und Benjamin Vermehren (24).

„Noch nicht abgeschlossene Gespräche“, wie es auf der Internet-Seite hieß, haben zur Folge, dass bei Torwart Lukas Stradins (22), Defensivmann Gregor Krahn (28) sowie den Stürmern Marco (23), Stephan Funk (29), Florian Heinze (25) und Norman Leßmann (32) die Zukunft noch offen ist. In Bezug auf Neuzugänge erklärten die 85-Verantwortlichen: „Ihre Namen werden wir erst dann veröffentlichen, wenn alles (auch mit den bisherigen Vereinen) geklärt ist.“

Link: SportNord-Bericht vom 04.03.2020 über den Wechsel von Roy Bannasch von Bergedorf 85 nach Börnsen

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.