Landesliga Hammonia: Hatje beerbt Mitteregger
09.03.2020

Sagt am Saisonende Servus: ETV-Trainer Dennis Mitteregger.
Vom „besten Trainer in Hamburg“ sprach und spricht Koray Gümüs, Liga-Manager des Eimsbütteler TV, immer dann, wenn die Rede auf Dennis Mitteregger (37) kam. Dieser beste Coach, den Gümüs im Oktober 2018 zum ETV zurückgeholt hatte (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), wird seine Tätigkeit allerdings mit dem Ende der aktuellen Saison beenden. „Der Aufwand ist für ihn neben Beruf und Familie leider nicht mehr zu stemmen“, hieß es in einer Pressemitteilung, in der der ETV-Fußball-Vorstand präzisierte: „Wir bedauern diese Entscheidung sehr und möchten uns für sein großes Engagement in den vergangenen zwei Jahren bedanken.“

Das ohne Frage schwere Erbe von Mitteregger tritt im Sommer Simon Hatje (28), der aktuell zusammen mit Gökhan Gök und Sebastian Tews die 2. A-Jugend des Vereins in der U18-Oberliga Hamburg betreut, an. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Hatje frühzeitig einen Nachfolger vorstellen können“, hieß es in der Mitteilung, in der die ETV-Verantwortlichen betonten: „Hatje spielt mit seiner Mannschaft um den Gewinn der Hamburger Meisterschaft. Mit dieser Personalie führen wir unseren Weg mit ambitionierten Talenten aus den eigenen Reihen konsequent fort.“ Hatje war als Aktiver lange Jahre für den SC Egenbüttel aktiv, legt aber seit dem Sommer 2019 eine Fußballpause ein.

Da die Eimsbütteler am Freitagabend einen 12:0-Kantersieg gegen das Schlusslicht Blau-Weiß 96 Schenefeld feierten, liegen sie nun als Tabellen-Vierter der Landesliga Hammonia nur noch vier Punkte hinter dem Rang-Zweiten TuRa Harksheide (2:2 beim FC Eintracht Lokstedt). Durchaus möglich also, dass Mitteregger, der die Eimsbütteler im Mai 2019 zur Meisterschaft in der Bezirksliga Nord und nach fünf Jahren Abstinenz zurück in die Landesliga geführt hatte, sich mit dem Durchmarsch in die Oberliga vom Lokstedter Steindamm verabschiedet. Während seiner ersten Amtszeit hatte Mitteregger mit dem ETV 2011 sensationell den Oddset-Pokal gewonnen; anschließend arbeitete er bei der SV Blankenese und bei Inter Hamburg.

Link: SportNord-Bericht vom 23.10.2018 über die Rückkehr von Trainer Dennis Mitteregger zum Eimsbütteler TV

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.