Oberliga: SVR bestätigt Fischer-Verpflichtung
03.03.2020

Michael Fischer, hier noch im
Traininingsanzug des FC Roland Wedel,
betreut ab dem Sommer den SV
Rugenbergen.
Wer Michael Fischer am Montagabend erreichen wollte, hatte Pech: Der sonst stets gesprächige Trainer ging nicht an sein Mobiltelefon. Der Grund dafür wurde einen knappen Tag später vermeldet, denn am Dienstagabend gaben die Verantwortlichen des Hamburger Oberligisten SV Rugenbergen bekannt, dass sie Fischer für die kommende Saison 2020/2021 als Trainer verpflichtet haben. „Entgegen den bereits veröffentlichten Pressemitteilungen, hat die offizielle Verpflichtung von Fischer erst am gestrigen Montagabend stattgefunden. In den Räumlichkeiten des Ersten Vorsitzenden wurde zusammen mit dem Management ein Ein-Jahres-Vertrag mit Fischer geschlossen“, erklärte Heiko Kühl in einer Pressemitteilung im Namen des SVR-Managements.

Fischer, der aktuell noch den FC Roland Wedel in der Bezirksliga West betreut, kehrt damit in die höchste Hamburger Spielklasse zurück. Dort hatte er zuletzt im Frühjahr 2018 den FC Türkiye betreut, dessen sofortigen Wiederabstieg aus Hamburgs höchster Klasse aber nicht verhindern können. Vor seinem einjährigen Türkiye-Engagement war Fischer, der in Appen in Kreis Pinneberg lebt, als Trainer beim VfR Horst (Juli 2016 bis Oktober 2017), VfL Pinneberg (Juli 2005 bis Januar 2016), HEBC (Juli 2004 bis April 2005) und Wedeler TSV (2000 bis 2004) tätig. Bei den Bönningstedtern folgt „Fischi“, der als Aktiver unter anderem für den FC St. Pauli auf Torejagd ging, auf Andjelko Ivanko, dessen am Saisonende auslaufender Vertrag nach nur einem Jahr nicht verlängert wird, wie die SVR-Offiziellen bereits zu Beginn der vergangenen Woche vermeldet hatten (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).


Link: SportNord-Bericht vom 26.02.2020 über Andjelko Ivankos Ausscheiden beim SV Rugenbergen im Sommer

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.