Oberliga: Teutonia würde an die Hoheluft umziehen
03.03.2020

Trainer Sören Titze und sein FC Teutonia 05 könnten in der
kommenden Saison an die Hoheluft umziehen.
Die schöne Serie von 21 Partien ohne Niederlage (18 Siege und drei Unentschieden) endete für den FC Teutonia 05 am Freitagabend, als er mit einem 0:1 im Verfolger-Duell der Oberliga Hamburg beim SC Victoria Hamburg erstmals seit dem 4. August 2019 (1:3 bei der TuS Dassendorf) wieder ein Pflichtspiel verlor. Insofern war es etwas kurios, dass die Teutonia-Verantwortlichen ausgerechnet nach dieser Partie auf ihrer facebook-Seite bekanntgaben, dass sie im Falle eines Aufstiegs in die Regionalliga Nord ihre Heimspiele in der kommenden Saison im „Stadion Hoheluft“ des SC Victoria absolvieren würden. „Wir bedanken uns beim Vorstand für die kooperative Zusammenarbeit und freuen uns auf eine neue zweite Heimat – Danke SC Victoria Hamburg“, hieß es auf der facebook-Seite des Traditionsvereins aus Hamburg-Ottensen.

Während der Hybrid-Rasen in der Arena am Lokstedter Steindamm für Viertliga-Punktspiele zugelassen ist, darf an der Ottenser Kreuzkirche, wo ein reiner Kunstrasenplatz liegt, kein Regionalliga-Fußball stattfinden – auch das Bezirksamt Altona hatte den Teutonia-Offiziellen hier einen Strich durch die Rechnung gemacht. Sollten die Teutonen an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga teilnehmen, dürften sie ihr dortiges Heimspiel aber so, wie am 30. Mai 2018 gegen Holstein Kiel II (2:4), an der „Kreuze“ austragen.

In der Saison 2008/2009 hatte bereits der Teutonen-Nachbar Altona 93 seine Heimspiele in der alten Regionalliga Nord, die damals noch viergeteilt war, im Stadion Hoheluft ausgetragen. Von 17 dortigen Heim-Auftritten hatten die Altonaer immerhin sechs gewonnen, viermal ein Unentschieden erreicht und siebenmal verloren; als Drittletzter konnten sie den sofortigen Wiederabstieg in Hamburgs höchste Klasse aber nicht verhindern.

Link: SportNord-Bericht vom 03.02.2020 über den Wechsel von Sinisa Veselinovic zum FC Teutonia 05

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.