Bezirksliga Süd: Kommen und Gehen beim SVW
12.02.2020

Jubelt ab sofort nicht mehr im SVW-Trikot:
Faraz Djafarbegloo
Von vier Spielern mussten sich die Verantwortlichen des SV Wilhelmsburg in der Winter-Transferperiode verabschieden. Wie sie am Mittwoch auf ihrer facebook-Seite bekanntgaben, werden sich Verteidiger Faraz Djafarbegloo, Defensivmann Stefan Töbelmann (32, nach anderthalb Jahren zurück zum FC Viktoria Harburg/Kreisliga 4) sowie die Mittelfeldakteure Kevin Anthes (war vor zwei Jahren vom Harburger TB II gekommen) und Tufan Taskin (war 2017 vom TSV Neuland gekommen) ab sofort „neuen Aufgaben widmen“.

Im Gegenzug konnten die SVW-Verantwortlichen aber auch zwei Neuzugänge am Karl-Arnold-Ring begrüßen. Hierbei handelt es sich um Defensivmann Tobias Kannen (25), der bereits von 1999 bis 2017 das SVW-Trikot trug, ehe er beim FTSV Altenwerder und zuletzt beim Staffel-Rivalen Harburger SC aktiv war, sowie Stürmer Musab Akdag (28), der vom Liga- und Lokal-Rivalen Rot-Weiß Wilhelmsburg kam. Akdag war vor seinem sechsmonatigen Engagement für die Rot-Weißen (zehn Spiele/ein Tor) drei Jahre lang erfolgreich für den FC Bingöl 12 in der Bezirks- und Kreisliga auf Torejagd gegangen. „Wir freuen uns auf die Zeit mit euch und heißen euch herzlich willkommen“, hieß es auf der facebook-Seite des SVW an die Neuzugänge gerichtet.


Link: SportNord-Bericht vom 03.02.2020 über das Benefizspiel des SV Wilhelmsburg gegen Juventude

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.