Oberliga: Teutonia holt Veseelinovic heim
03.02.2020

Sinisa Veselinovic, hier im Trikot von Eintracht Norderstedt,
stürmt ab sofort an der Ottenser Kreuzkirche.
Dass die Verantwortlichen des FC Rot-Weiß Erfurt am 29. Januar aufgrund finanzieller Schwierigkeiten die Einstellung des Spielbetriebs in der Regionalliga Nordost bekanntgaben, hat für den langjährigen DDR-Oberligisten und gesamtdeutschen Zweitligisten den Abstieg in die Oberliga Nordost zur Folge. Zudem wurden kurz vor dem Ende der Winter-Transferperiode zahlreiche Spieler auf den Markt gespült. Davon profitierte auch der Hamburger Oberligist FC Teutonia 05, der sich die Dienste von Stürmer Sinisa Veselinovic (29) sicherte. Die Verpflichtung des gebürtigen Hamburgers vermeldeten die Verantwortlichen der Teutonen am Sonntag auf ihrer facebook-Seite, nachdem sie das Finale ihres eigenen Vorbereitungsturniers um den „Mercado-Cup“ gegen ihren Oberliga-Rivalen TSV Sasel mit 0:2 (0:0) verloren hatten.

Veselinovic kehrt damit nach sieben Monaten in Thüringen zurück in den hohen Norden, wo er zuletzt vom Juli 2017 bis zum Juni 2019 für den FC Eintracht Norderstedt kickte, und bringt die Empfehlung von 56 Toren in 221 Viertliga-Spielen für die Erfurter (13 Einsätze und drei Treffer in der aktuellen Saison), die Norderstedter in der Regionalliga Nord sowie den SV Rödinghausen, den SC Verl und die Sportfreunde Siegen in der West-Staffel mit. Zudem war Veselinovic für den SV Curslack-Neuengamme und den FC Bergedorf 85 in der Oberliga am Ball.



Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.