Hallenturnier: COG-Cup mit La Ola und Schubert
09.01.2020

Startet als Titelverteidiger: Trainer Anto Josipovic mit Eintracht
Lokstedt.
In den vergangenen Jahren machte sich Michael Schubert nicht nur beim Speedway, sondern auch beim Hallenfußball („Riewesell-Cup“ in Uetersen) und beim Fußballturnier um den Wanderpokal der Raiffeisenbank Elbmarsch einen Namen als Sprecher. Am nun anstehenden Wochenende wird der Moorreger beim Hallenturnier der Sportfreunde Pinneberg als „Stimme des COG-Hallen-Cup“ fungieren. „Wir sind sehr froh, dass wir Schubert für unser Turnier gewinnen konnten“, freute sich Turnier-Organisator Torsten Frederich. Am Sonnabend, 11. Januar findet von 14 Uhr bis etwa 20.15 Uhr das Vorturnier statt. Am Sonntag, 12. Januar folgt von 12 Uhr bis etwa 18.15 Uhr das Hauptturnier. Beide Turniere finden in der Sporthalle der Theodor-Heuss-Schule Pinneberg (Thesdorfer Weg/Ecke Datumer Chaussee) statt.

Derweil kam es spontan noch zu Veränderungen im Teilnehmerfeld. Nachdem die Verantwortlichen von Holsatia/Elmshorner MTV (Kreisliga 8) bereits am vergangenen Wochenende abgesagt hatten, waren die Sportfreunde-Offiziellen froh, dass sie als Ersatz ihren Stadt-Rivalen VfL Pinneberg (Landesliga Hammonia) als Teilnehmer gewinnen konnten. Allerdings machte der VfL nach dem Tod seines Co-Trainers Marcus Motzkat „verständlicherweise“, so Frederich, einen Rückzieher, und auch der Nord-Bezirksligist SC Victoria Hamburg II sagte wegen Spielermangels kurzfristig ab.

Am Mittwochabend begab sich Frederich deshalb auf die Suche nach neuen Teilnehmern und fand auf Vermittlung von Marc Zippel, der einst auch für „Sporti“ aktiv war, mit dem Freizeit-Oberligisten FC La Ola „ein sehr interessantes Ersatzteam für die Hauptrunde. „Vorher hatte sich eine fremde Person gemeldet, Interesse an dem Turnier bekundet und sich dabei als Kapitän des VfL 93 Hamburg ausgegeben. Nach einem Telefonat mit dem Trainer der Ersten Herren des VfL 93 stellte sich aber heraus, dass es sich dabei nicht um den Kapitän des VfL 93 handelte – nach weiterer Recherche wurde festgestellt, dass es ein Missverständnis dieser fremden Person war“, berichtete Frederich, der daraufhin kurzerhand beschloss, dass neben dem Sieger des Vorturniers auch der unterlege Finalist am Sonntag starten wird.

„Weiter geben wir bekannt, dass wir an beiden Tagen vor dem Beginn des Turniers eine Schweigeminute zum Tod von Marcus Motzkat einlegen werden“, hieß es abschließend in der Mitteilung auf der facebook-Seite der Sportfreunde Pinneberg. Im vergangenen Winter hatten die Insel-Kicker des TSV Amrum das Vorturnier durch einen 3:1-Finalsieg gegen den TuS Teutonia Alveslohe gewonnen (SportNord berichtete). Beim Hauptturnier nahm der FC Eintracht Lokstedt mit einem 1:0 im Endspiel gegen den TuS Berne Revanche für die im Januar 2018 erlittene Final-Niederlage (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).


Vorturnier am Sonnabend, 11. Januar, 14 Uhr

Gruppe A
Sportfreunde Pinneberg (A-Kreisklasse 5, Gastgeber)
Holsatia/Elmshorner MTV II (A-Kreisklasse 5)
Rot-Weiß Kiebitzreihe II (Schleswig-Holstein, B-Kreisklasse Südwest 2)
TuS Teutonia Alveslohe (Schleswig-Holstein, A-Kreisklasse MS)
Kickers Halstenbek (A-Kreisklasse 6)

Gruppe B
FC Union Tornesch II (Kreisliga 8)
SV Lohkamp II (A-Kreisklasse 6)
TSV Amrum (–)
SV Lieth II (A-Kreisklasse 5)
Moorreger SV (A-Kreisklasse 5)


Hauptturnier am Sonntag, 12. Januar, 12 Uhr

Gruppe A
Sportfreunde Pinneberg (A-Kreisklasse 5, Gastgeber)
FC La Ola (Freizeit-Oberliga Hamburg)
Erster Qualifikant (Sieger des Vorturniers vom Sonnabend)
TuS Hemdingen-Bilsen (Kreisliga 8)
TuS Berne (Landesliga Hansa)

Gruppe B
Zweiter Qualifikant (Zweiter des Vorturniers vom Sonnabend)
FK Nikola Tesla (Landesliga Hammonia)
TBS Pinneberg (Bezirksliga West)
FC Eintracht Lokstedt (Landesliga Hammonia, Titelverteidiger)
SV Lohkamp (Kreisliga 7)

Link: SportNord-Bericht vom 16.1.2019 über den Sieg von Eintracht Lokstedt beim COG-Cup-Hauptturnier 2019

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.