Hallenturnier: Wer beerbt die Roland-Reserve
04.01.2020

Turnierleiter Stefan Puttmann.
In der Halle des Sportzentrums An’n Himmelsbarg (Kirchenstraße 28 in Moorrege), in der normalerweise die Handball-Teams des Moorreger SV in Aktion treten, rollt am Sonnabend, 4. Januar ab 13 Uhr der Fußball. Zunächst treffen die zehn Mannschaften, die am Moorreger Hallenturnier um den „Getränkecenter-Prisdorf-Cup“ teilnehmen, in zwei Fünfer-Gruppen aufeinander. „Ich finde, dass wir zwei sehr ausgeglichene Gruppen bekommen haben“, freute sich MSV-Betreuer Stefan Puttmann, der einmal mehr in die Rolle des Turnierleiters schlüpft, nach der Auslosung, bei der die Erste und die Zweite Mannschaft des MSV als Gruppenköpfe gesetzt waren, um ein vereinsinternes Duell bereits in der Vorrunde zu vermeiden.

„Ich bin sehr gespannt, wer der Nachfolger des FC Roland Wedel II wird“, sagte Stefan Puttmann in Erinnerung daran, dass die Elbstädter das Turnier vor Jahresfrist durch einen 4:0-Finalsieg gegen den Gettorfer SC II gewonnen hatten (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), nun aber ebenso wie ihr damaliger Endspiel-Gegner nicht teilnehmen. In den Jahren davor hatten Rasensport Uetersen II (2018), der TSV Uetersen (2017), der SV Rugenbergen III (2016), der TSV Uetersen III (2015), der FC Elmshorn II (2013) sowie dreimal in Folge der TSV Uetersen II (2010 bis 2012) in Moorrege triumphiert.


Gruppe A
Moorreger SV (A-Kreisklasse 5, Gastgeber)
Sportfreunde Pinneberg (A-Kreisklasse 5)
TSV Heist (B-Kreisklasse 3)
SV Hörnerkirchen II (Kreisliga 8)
Holsatia/Elmshorner MTV II (A-Kreisklasse 5)

Gruppe B
Moorreger SV II (B-Kreisklasse 3)
Kickers Halstenbek (A-Kreisklasse 6)
FC Union Tornesch III (A-Kreisklasse 5)
SV Lieth II (A-Kreisklasse 5)
SV Halstenbek-Rellingen II (Kreisliga 7)

Link: SportNord-Bericht vom 09.01.2019 über den Triumph des FC Roland Wedel II beim Mooreger Turnier 2019

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.