Hallenturnier: Gencler-Cup erlebt Neuauflage
01.01.2020

Dieter Steffens sitzt nun nicht mehr auf der Trainerbank, sondern im Vorstand von Gencler Birligi.
Noch vor dem ersten Spieltag dieser Saison hatten die Verantwortlichen von Gencler Birligi Elmshorn ihr Team vom Spielbetrieb der A-Kreisklasse 5 abgemeldet (SportNord berichtete). „Wir hatten genug Spieler, deren Zuverlässigkeit allerdings ebenso schlecht war wie die Trainingsbeteiligung“, erklärte Dieter Steffens, in der vergangenen Saison Coach und inzwischen Zweiter Vorsitzender des Vereins, diesen Rückzug. Für die kommende Saison 2020/2021 streben Steffens und der Erste Vorsitzende Mehmet Karakavak in der B-Kreisklasse einen Neustart an, für den sie Mark Schakulat bereits als Trainer verpflichten konnten.

Nun wird auch das Hallenturnier um den „Gencler-Cup“ eine Neuauflage erleben. Wie Mehmet Karakavak berichtete, soll am Sonnabend, 25. Januar in der KGSE-Halle am Hainholzer Damm, die zur Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule gehört, der Ball rollen. Welche Gast-Mannschaften teilnehmen, ist noch fraglich. Sicher ist, dass ein Team von Gencler Birligi am Start sein wird – am vergangenen Sonnabend hatte Gencler bereits am Hallenturnier des Stadt-Rivalen FC Elmshorn um den „11Teamsports-Cup“ teilgenommen (SportNord berichtete) und am nun anstehenden Wochenende startet es beim „Tischlerei-Bährs-Cup“ des VfR Horst. Vor knapp zwei Jahren hatte es bei der bis dato letzten Aufgabe des „Gencler-Cup“ ein vereinsinternes Finale gegeben, dass die Erste Mannschaft des Gastgebers gegen die Zweitvertretung mit 2:1 im Neunmeterschießen gewann (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).

Link: SportNord-Bericht vom 18.01.2018 über den Heim-Triumph von Gencler Birligi beim Gencler-Cup 2018

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.