Lotto-Pokal: Hohe Hürden für Altona und Eintracht
04.11.2019

Der Osdorfer Torwart Tjark Grundmann
empfängt im Achtelfinale seinen Ex-Klub Altona
93, für den er in der Saison 2017/2018 spielte.
Die Würfel sind gefallen und die Achtelfinal-Partien des Lotto-Pokals ausgelost worden. Bei der Zeremonie, die am Montagabend im Rahmen der Sportsendung „Rasant“ stattfand und auf „Hamburg 1“ live im Fernsehen übertragen wurde, wurden interessante Paarungen gezogen. Zu verdanken war dies Los-Fee Michael Meyer, der als langjähriger Oberliga-Spieler inzwischen für den SC VW Billstedt 04 in der Landesliga Hansa kickt und zudem im Futsal für die HSV-Panthers sowie die Deutsche Nationalmannschaft aktiv ist.

Den beiden im Teilnehmerfeld vertretenen Regionalligisten wurden schwere Auswärts-Aufgaben zuteil, denn sie gastieren jeweils bei einem Oberligisten. Für Altona 93 steht die kurze Reise zum TuS Osdorf, dem Halbfinalisten der Vorsaison, an. Am Blomkamp hatten die Altonaer in der vergangenen Serie am 1. März im Kampf um Punkte mit 3:1 gewonnen, zuvor aber am 10. Februar 2017 mit 0:2 verloren. Im letzten Pokal-Duell hatten die Altonaer am 3. Oktober 2007, als die Osdorfer noch in der Kreisliga 7 kickten, mit 2:0 triumphiert. Und der FC Eintracht Norderstedt gastiert beim Meiendorfer SV. Die letzten Punktspiele zwischen diesen beiden Teams gab es in der Saison 2012/2013, in der jeweils der Gast gewann: Die Eintracht triumphierte am 13. Oktober 2012 mit 5:1 an der Meiendorfer Straße, hatte aber am 14. April 2013 daheim mit 1:2 das Nachsehen.

Sören Titze, Trainer des FC Teutonia 05, empfängt in einem Oberliga-Duell seinen Ex-Klub TSV Buchholz 08, für den er von in seiner Jugend sowie von 2003 bis 2015 im Herren-Bereich am Ball war. Zuletzt gab es aber Irritationen zwischen den beiden Vereinen, da die Verantwortlichen der Nordheider ihr für das letzte September-Wochenende vorgesehenes Heimspiel gegen die Kreuzkirchen-Kicker abgesagt hatten. Die Achtelfinal-Partien sollen, wie Joachim Dipner, Spielausschussvorsitzender des Hamburger Fußball-Verbandes erklärte, „im Dezember ausgetragen werden“.


Die Achtelfinal-Paarungen auf einen Blick:

FC Teutonia 05 (Oberliga Hamburg) – TSV Buchholz 08 (Oberliga Hamburg)

SV Hamwarde (Kreisliga 3) – SV Halstenbek-Rellingen (Landesliga Hammonia)

Harburger SC (Bezirksliga Süd) – TSV Sasel (Oberliga Hamburg)

Meiendorfer SV (Oberliga Hamburg) – FC Eintracht Norderstedt (Regionalliga Nord)

ASV Hamburg (Landesliga Hansa)– Wandsbeker TSV Concordia (Oberliga Hamburg)

SC Schwarzenbek (Bezirksliga Ost) – SV Rugenbergen (Oberliga Hamburg)

HEBC (Landesliga Hammonia) – HSV Barmbek-Uhlenhorst (Oberliga Hamburg)

TuS Osdorf (Oberliga Hamburg) - Altona 93 (Regionalliga Nord)

Link: SportNord-Bericht vom 02.09.2019 über die Auslosung der Lotto-Pokal-Drittrunden-Duelle

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.