Landesliga Hammonia: Wettschießen um Herbstmeisterschaft
01.11.2019

Führt Trainer Jörg Schwarzer seine Harksheider zur
Herbstmeisterschaft?
Die Tordifferenz könnte am Ende darüber entscheiden, ob TuRa Harksheide oder der HEBC in der Landesliga Hammonia Herbstmeister wird. Vor dem 15. und letzten Hinrunden-Spieltag sind die beiden Teams punktgleich, wobei die Harksheider noch eine um drei Treffer schlechtere Tordifferenz haben, nachdem sie am vergangenen Sonntag beim HEBC mit 4:2 gewannen. Wenn nun am Freitag, 1. November der 15. Spieltag mit drei Partien eröffnet wird, kann das TuRa-Team (zweiter Rang, 37 Zähler) im Kampf um den Halbzeit-Titel vorlegen: Um 19.30 Uhr empfängt es im „Collatz+Schwartz-Sportpark“ am Norderstedter Exerzierplatz den diesjährigen Neuling HSV Barmbek-Uhlenhorst II (elfter Platz, 14 Punkte). Die BU-Reserve unterlag zuletzt am Sonnabend dem FC Eintracht Lokstedt mit 0:3. Interessant: Von 2008 bis 2013 kreuzten die beiden Teams zehnmal in der Bezirksliga Nord die Klingen, wobei die Harksheider nur einmal gewannen (6:2 daheim am 13. März 2011), während die Barmbeker achtmal triumphierten (zuletzt am 4. Mai 2013 daheim mit 3:0).

Ebenfalls um 19.30 Uhr gastiert der Rang-Dritte SV Halstenbek-Rellingen (32 Zähler) auf der Jahnhöhe beim Harburger TB (achter Platz, 18 Punkte). Die „Baumschuler“ gewannen ihre jüngsten drei Aufgaben allesamt – zuletzt triumphierten sie am Sonntag mit 7:0 gegen Inter Eidelstedt. Die Harburger verloren am selben Tag mit 0:4 beim SC Nienstedten. In der vergangenen Saison endeten beide Duelle mit einem Unentschieden: In Harburg trennten sich die beiden Teams am 17. Mai mit einem 1:1 und am 28. Oktober 2018 auf dem Jacob-Thode-Platz mit einem 2:2. Davor hatte der Turnerbund am 24. April 2018 einen 3:1-Heimsieg gegen die Halstenbeker gefeiert.

Um 20.15 Uhr kommt es dann noch zum Duell zwischen dem Eimsbütteler TV (vierter Platz, 28 Punkte) und dem Niendorfer TSV II (zwölfter Rang, 13 Zähler). Achtung: Hier rollt der Ball auf dem Kunstrasenplatz an der Bundesstraße und nicht im ETV-Sportzentrum an der Hoheluft. Die Eimsbütteler sind seit neun Runden ungeschlagen und erreichten am vergangenen Sonntag ein 1:1-Unentschieden beim SSV Rantzau. Die NTSV-Reserve kassierte ebenfalls am Sonntag mit einem 1:2 gegen den FK Nikola Tesla ihre dritte Niederlage in Folge. Zuletzt in der Saison 2015/2016 in der Bezirksliga West gewann dieses Duell jeweils der Gastgeber: Der ETV behauptete sich am 4. September 2015 mit 2:0, verlor aber am 28. Februar 2016 in Niendorf mit 0:6.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.