Holsten-Pokal: Acht Teams im Achtelfinal-Einsatz
02.10.2019

Trainer Benjamin Blume und der TuS Osdorf II
fordern am Dienstagabend die BU-Reserve
heraus.
Vier der acht Achtelfinal-Partien im Lotto-Pokal werden bereits am Mittwoch, 2. Oktober ausgetragen. Wenn die Hälfte aller Paarungen über die Bühne geht, ist auch einer der beiden Landesligisten im Teilnehmerfeld gefordert: Der HSV Barmbek-Uhlenhorst II (Neuling in der Hammonia-Staffel) gastiert beim TuS Osdorf II (Kreisliga 2), der in der vergangenen Saison immerhin das Halbfinale erreicht hatte. Wenn ab 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Blomkamp der Ball rollt, will die BU-Reserve an den Sonntag anknüpfen, als sie mit einem 3:2 beim FK Nikola Tesla ihren dritten Saisonsieg gefeiert hatte. Florian Kuklinski traf dabei doppelt (9./86. Minute), zudem war Oliver Desimeier (30.) erfolgreich. In der Hammonia-Staffel sind die Barmbeker immerhin seit vier Runden ungeschlagen und zurzeit Tabellen-Zehnter. Zwei Etagen tiefer grüßen die Osdorfer vom vierten Platz, nachdem sie am Sonntag im Verfolger-Duell beim Niendorfer TSV IV ein 1:1-Unentschieden erreicht hatten. Nando Ehlert hatte die TuS-Zweite dabei sogar in Führung gebracht (18. Minute), doch in der 73. Minute fiel der Ausgleich.

Ebenfalls gespannt sein darf der geneigte Beobachter darauf, ob der Bezirksliga-Süd-Neuling FC Süderelbe II (zurzeit Tabellen-Fünfter) seiner Favoriten-Stellung beim Eimsbütteler TV II (Kreisliga 2) gerecht wird. Wenn auf dem Kunstrasenplatz an der Bundesstraße bereits ab 18.30 Uhr der Ball rollt, wollen die Süderelber es besser machen als in ihren letzten drei Liga-Auswärtsspielen, die sie allesamt verloren; zuletzt hatten sie am Sonnabend ein 2:2-Remis gegen den ETV-Nachbarn HEBC II erreicht. Die ETV-Zweite feierte am Sonntagvormittag mit einem 4:1 gegen den Bahrenfelder SV 19 ihren vierten Heimsieg in Folge und kletterte ebenfalls auf den fünften Rang.


Alle bisherigen Ergebnisse und Ansetzungen des Holsten-Pokals finden Sie unter Pokal!

Link: Zur SportNord-Fotogalerie der 2:5-Heimpleite des HSV Barmbek-Uhlenhorst II gegen den SC Sternschanze

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.