Bezirksliga West: SCE gewinnt dank Gerckens
01.10.2019

Elfmeter-Fehlschütze Broder Hansen (SCE, Mitte) gegen die Alsterbrüder Linus Mende (links) und Lenny Akpu (rechts).
„Vierter gegen Zweiter“ hieß es am Sonntag, als in der Bezirksliga West der SC Egenbüttel den FC Alsterbrüder II empfing. Ein Egenbütteler Heimspiel am Sonntag? Ja, das gab es in der Vergangenheit nicht allzu oft und lag dieses Mal daran, dass SCE-Kicker Nico Repenning am Freitagabend heiratete – und natürlich zahlreiche Mitspieler eingeladen hatte. Ohne den frisch verheirateten Mittelfeldmann boten die Egenbütteler eine starke Leistung, die schon vor der Pause mit dem Führungstreffer hätte belohnt werden können. Doch mehrere Chancen aus dem Spiel heraus konnte die Heim-Elf nicht nutzen und dann scheiterte Broder Hansen sogar mit einem Elfmeter (38. Minute).

Dafür zeichnete sich Broder Hansen nach 65 Zeigerumdrehungen als Torvorbereiter aus: Er bediente Max Gerckens, der das 1:0 erzielte. Der knappe SCE-Sieg war verdient, weil schon vor dem Treffer des Tages Simon Feldgen und Paul Niclas Jürs nur knapp gescheitert waren. Dadurch, dass die Rellinger der FCA-Reserve die erst zweite Saison-Niederlage verpassten, überholten sie ihren Gegner auch im Klassement und sind nun Rang-Dritter, während die Alsterbrüder auf den vierten Platz abrutschten.

Link: Zur SportNord-Fotogalerie der Partie SC Egenbüttel – FC Alsterbrüder II

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.