Holsten-Pokal: Drei Bezirksligisten und Niendorf II ...
03.10.2019

Jan Ramelow, Trainer der NTSV-Reserve, gastiert am Donnerstag in Harburg.
Die Gast-Teams gelten jeweils als Favorit, wenn am Donnerstag, 3. Oktober die vier noch offenen Holsten-Pokal-Achtelfinal-Spiele absolviert werden. Hierbei handelt es sich einerseits um die beiden Süd-Bezirksligisten HEBC II (beim SC Condor II/Kreisliga 5) und SC Vier- und Marschlande II (bei der TSV Reinbek II/Kreisliga 4) sowie um den Nord-Staffel-Vertreter SC Victoria Hamburg II, der beim SC Alstertal-Langenhorn II (Kreisliga 6) vorstellig wird. Und andererseits um den Hammonia-Landesligisten Niendorfer TSV II, der beim Harburger TB II (Kreisliga 1) gastiert. Ab 14 Uhr soll auf dem Kunstrasenplatz an der Jahnhöhe der Ball rollen.

Im Punktspiel-Alltag bekommt es die NTSV-Reserve mit der Ersten Mannschaft des Harburger TB zu tun. Ihre letzten beiden Gastspiele an der Jahnhöhe gewannen die Niendorfer (mit 4:1 am 3. August 2018 und 3:1 am 6. April 2018). Am Sonntag, 13. Oktober kommt es zum nächsten Duell – allerdings am Sachsenweg, wo die NTSV-Zweite zuletzt am 18. November 2018 einen 2:0-Heimsieg gegen den Turnerbund gefeiert hatte. Aktuell freuten sich die NTSV-Trainer Jan Ramelow und Sebastian Loether am vergangenen Sonntag beim 6:0 gegen den Neuling Blau-Weiß 96 Schenefeld über den bisher höchsten Saisonsieg. Dabei trafen Edvin Isic (20./49. Minute), Fernando Roesler (28.), Besart Tara (54.) und Jephtah Asare (86.), zudem unterlief dem Schenefelder Tobias Hopp ein Eigentor (14.). Die HTB-Reserve erreichte zuletzt ebenfalls am Sonntag ein 0:0-Unentschieden im Derby beim Harburger Türk-Sport und kletterte in der Kreisliga 1 auf den zweiten Tabellenplatz.

Link: SportNord-Bericht vom 03.09.2019 über die 0:2-Oleite des Niendorfer TSV II gegen Halstenbek-Rellingen II

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.