Holsten-Pokal: Das Achtelfinale ist fix
02.09.2019

Kann Trainer Benjamin Blume der Reserve des
TuS Osdorf gegen Barmbek-Uhlenhorst II den
Weg in das Viertelfinale weisen?
Schon vor der Auslosung der Lotto-Pokal-Viertrunden-Duelle gaben die Verantwortlichen des Hamburger Fußball-Verbandes am Montag das Ergebnis der Achtelfinal-Auslosung im Holsten-Pokal bekannt. Demnach gastiert der Titelverteidiger Niendorfer TSV II (Landesliga Hammonia) als klarer Favorit beim Harburger TB II, der zwei Etagen tiefer in der Kreisliga 1 um Punkte kämpft. Und der HSV Barmbek-Uhlenhorst II, der als Hammonia-Staffel-Neuling der zweite Landesligist im Teilnehmerfeld ist, wird beim TuS Osdorf II (Kreisliga 2), dem Pokal-Halbfinalisten der vergangenen Saison, vorstellig.

Ausgetragen werden sollen die Achtelfinal-Partien in einem Monat am Dienstag, 2. Oktober sowie am Mittwoch, 3. Oktober, der als Tag der Deutschen Einheit bundesweit ein Feiertag ist.





Die Achtelfinal-Paarungen auf einen Blick:

TSV Reinbek II (Kreisliga 4) – SC Vier- und Marschlande II (Bezirksliga Süd)
Duvenstedter SV II (A-Kreisklasse 8) – Bramfelder SV II (Kreisliga 6)
SC Condor II (Kreisliga 5) – HEBC II (Bezirksliga Süd)
SV Altengamme II (Kreisliga 3) – FC Roland Wedel II (Kreisliga 7)
SC Alstertal-Langenhorn II (Kreisliga 6) – SC Victoria Hamburg II (Bezirksliga Nord)
Eimsbütteler TV II (Kreisliga 2) – FC Süderelbe II (Bezirksliga Süd)
TuS Osdorf II (Kreisliga 2) – HSV Barmbek-Uhlenhorst II (Landesliga Hammonia)
Harburger TB II (Kreisliga 1) – Niendorfer TSV II (Landesliga Hammonia, Titelverteidiger)


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.