Bezirksliga West: Egenbüttel feiert fünften Saisonsieg
02.09.2019

Der Egenbütteler Michael Gehrmann (Mitte), hier im Gastspiel beim Heidgrabener SV, schoss am Freitagabend das goldene Tor.
Zwar ohne etwas Zählbares für ihr Punktekonto, immerhin aber mit einem netten Kompliment versehen verließ die Mannschaft des SV Hörnerkirchen am Freitagabend die Sportanlage am Rellinger Moorweg: „Ihr seid in der Bezirksliga West angekommen“, lobte Jörg Repenning, Trainer des SC Egenbüttel, die Spieler und die Verantwortlichen von „Höki“. Der Neuling machte dem SCE-Team auch lange Zeit das Leben schwer, doch am Ende feierten die Egenbütteler mit einem 1:0 ihren fünften Sieg im sechsten Saisonspiel.

Die favorisierten Hausherren versuchten von Beginn an, das Tempo hochzuhalten: „Wir wollten das Geschehen mit schnellem Spiel und Verlagerungen in den Griff bekommen“, so Jörg Repenning, der präzisierte: „Damit haben wir den Gegner zwar durchgehend in Bewegung gehalten, aber einen Tick zu ungenau agiert.“ So blieben große Torchancen zunächst Mangelware und weil den Gästen ebenfalls die nötige Präzision fehlte, wurden die Seiten beim Stand von 0:0 gewechselt. Im zweiten Durchgang gaben die Egenbütteler aber weiter Gas – und in der 53. Minute wurden sie für ihre Bemühungen belohnt: Nach einer schönen Kombination war es mit Michael Gehrmann, der in diesem Sommer vereinsintern aus dem A-Jugend-Oberliga-Team des SCE in den Liga-Kader gewechselt war, der sich schön behauptete und zum 1:0 einschoss. „Wenn man immer wieder versucht, Druck aufzubauen, entstehen irgendwann Torchancen“, so Jörg Repenning, der den Sieg „unter dem Strich verdient“ nannte, allerdings auch erneut den Gegner lobte: „Die Einstellung hat auch bei den Spielern von Hörnerkirchen gestimmt.“

Link: SportNord-Bericht vom 12.08.2019 über den 3:0-Sieg des SC Egenbüttel beim Heidgrabener SV

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.