Kreisliga 8: Schwertfeger gut in Schuss
13.08.2019

Die Sparrieshooper verteidigten mit hohem Einsatz: Hier blockt Nico Scharfschwerdt (rechts) einen Schuss des Torneschers Jann-Phillip Gollnick ab.
Die Favoritenrolle annehmend, aber auch mit großem Respekt hatte Christian Sommer, neuer Coach des FC Union Tornesch II, am Sonntag den TSV Sparrieshoop empfangen: „Die Sparrieshooper haben mit Bernd Ruhser einen hervorragenden Trainer, der sicher einen guten Plan für die Partie haben wird“, erklärte Sommer im Vorfeld. Ruhsers Taktik sah vor, auf dem Rasenplatz im „Torneum Fußballpark“ tief zu stehen und auf Konter zu setzen. Tatsächlich hielten die Klein Offensether die Begegnung so bis in die 87. Minute hinein offen – dann kassierten sie aber noch zwei weitere, späte Gegentreffer und verloren am Ende mit einem 0:3 auch ihr drittes Saisonspiel in der Kreisliga 8.

Die Hausherren hatten von Beginn an klare Vorteile und gingen in der 17. Minute in Führung: Nach einem verunglückten Schuss von Auron Gashi stand Jon Schwertfeger richtig und schob aus sechs Metern flach links ein. Kurz darauf entschied Schiedsrichter Mark Szymczak (vom SC Egenbüttel) nach einem Zweikampf zwischen Christian Ahrens und TSV-Kapitän Roy Liedtke auf Elfmeter für die Tornescher. Christian Ahrens applaudierte, doch dann nahm der Referee den Strafstoß nach einem Gespräch mit seinem Assistenten wieder zurück. „Das war auch richtig so – es war kein Foul und somit auch kein Elfmeter“, betonte Sommer. Nachdem Schwertfeger Pech bei einem Lattenschuss gehabt hatte (20.), verflachte die Partie.

Die Sparrieshooper kamen zu einigen Kontern und zu Torschüssen von Carlos Lou Schmidt (31.), Nikolai Roth (62.) und Ferhat Öztürk (72./75.). „Zudem haben wir Glück gehabt, dass der Schiedsrichter in einer Szene, in der es durchaus einen Elfmeter für unseren Gegner hätte geben können, auf Weiterspielen entschieden hat“, räumte Sommer ein. Dann führte der eingewechselte Tornescher Hannes Nolden die Entscheidung herbei: Erst überlupfte er Gäste-Keeper Michael Möller, woraufhin Schwertfeger fast von der Torauslinie aus einköpfte (2:0/87.), ehe Gashi eine Rechtsflanke von Nolden durchließ zu Schwertfeger, der somit auch das dritte Tor des Tages erzielte und für den 3:0-Endstand sorgte (90.).

Im dritten Anlauf feierte die Union-Reserve damit ihren ersten Punktspiel-Sieg unter Sommer und in dieser Saison. Allerdings stellte der Trainer, der einen Tag nach der Partie seinen 38. Geburtstag feierte, klar: „Es war ein schwaches Spiel, da wir viel zu langsam und zerfahren agiert haben.“ Am kommenden Sonntag, 18. August geht es für beide Mannschaften weiter: Die Sparrieshooper empfangen dann um 15 Uhr im heimischen Helmut-Gehn-Stadion den SC Ellerau, während die Tornescher bereits um 12.30 Uhr den Neuling TSV Holm empfangen.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.