Landesliga Hansa: Drei Duelle am Freitagabend
02.08.2019

Genießt am Freitagabend Heimrecht: SVNA-Coach Daniel Andrade-Granados.
Mit drei Partien wird am Freitag, 2. August der zweite Spieltag in der Landesliga Hansa eröffnet. Den Anfang macht dabei das Duell zwischen dem SV Nettelnburg-Allermöhe und dem Neuling ASV Hamburg, das um 19 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Allermöher Henriette-Herz-Ring angepfiffen wird. Während das Team von SVNA-Trainer Daniel Andrade-Granados am Dienstagabend in der Zweiten Runde des Lotto-Pokals mit einem 1:5 gegen den Oberligisten Wandsbeker TSV Concordia die Segel streiche musste, machte der afghanische Klub mit einem 1:0-Sieg beim ASV Bergedorf 85 (Bezirksliga Ost) den Einzug in die Dritte Runde perfekt. In der Bezirksliga-Saison 2015/2016 hatte der SVNA vier von sechs möglichen Punkten gegen den ASV geholt, als einem 1:1-Remis vom 12. September 2015 an der Snitgerreihe am 4. März 2016 ein 5:1-Kantersieg daheim folgte.

Um 19.30 Uhr kommt es dann im Stadion Ohe am Reinbeker Amselstieg zum Duell zwischen dem FC Voran Ohe und dem Oststeinbeker SV. Für diese beiden Teams war am Mittwochabend in der Zweiten Runde des Lotto-Pokals Feierabend: Die Oher unterlagen dem Oberligisten Meiendorfer SV mit 0:1, während das arg ersatzgeschwächte OSV-Team beim SV Börnsen (Bezirksliga Ost) mit 1:5 verlor. Das letzte Pflichtspiel zwischen dem FC Voran und den Oststeinbekern liegt schon etwas länger zurück: Am 7. August 2013 feierten die Oher im Pokal einen 1:0-Heimsieg.

Und dann ist da noch das Spät-Spiel zwischen dem Rahlstedter SC und dem SC VW Billstedt 04, das erst um 20 Uhr an der Scharbeutzer Straße beginnt. Während die Rahlstedter am Mittwochabend mit einem 5:0-Kantersieg beim West-Bezirksligisten SV Eidelstedt in die Dritte Runde des Lotto-Pokals einzogen, unterlagen die Billstedter am Sonntag zum Liga-Start dem SV Bergstedt mit 2:3. In der vergangenen Saison hatte dieses Duell jeweils der Gastgeber gewonnen: Der RSC triumphierte am 19. Oktober 2018 mit 4:1 und Vorwärts-Wacker am 12. Mai mit 5:4.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.