Landesliga Hammonia: Zwei Partien am Freitagabend
02.08.2019

ETV-Trainer Dennis Mitteregger trifft am Freitagabend zum
Liga-Heim-Debüt auf den SC Nienstedten.
Mit vergleichsweise spartanischen zwei Partien wird am Freitag, 2. August der zweite Spieltag in der Landesliga Hammonia eröffnet. Bereits um 19.30 Uhr empfängt der Harburger TB auf der Jahnhöhe zum Duell zweier Traditionsvereine den diesjährigen Oberliga-Absteiger HEBC. Während die Eimsbütteler sich am vergangenen Sonntag nach einer scheinbar komfortablen 4:0-Führung am Ende gegen den Neuling Inter Eidelstedt zu einem 4:3-Sieg zitterten, verloren die Harburger beim Aufsteiger SC Hansa 11 mit 2:3. In der vorletzten Landesliga-Saison 2017/2018 hatte der HEBC beide Duelle gegen die Harburger gewonnen: Am 4. August 2017 mit 5:3 auf der Jahnhöhe und am 19. November 2017 daheim mit 4:2.

Um 20.15 Uhr kommt es dann im ETV-Sportzentrum Hoheluft noch zur Begegnung zwischen dem Eimsbütteler TV, der im Mai als Meister der starken Bezirksliga Nord den Aufstieg in die Landesliga geschafft hatte, und dem Vorjahres-Neuling SC Nienstedten. Die Eimsbütteler gewannen am vergangenen Sonntag zum Auftakt mit 2:1 beim SC Sternschanze und machten am Dienstagabend mit einem 3:2-Sieg gegen den Oberliga-Absteiger SC Condor (Landesliga Hansa) auch den Einzug in die Dritte Runde des Lotto-Pokals klar. Dagegen verloren die Nienstedtener, die sich bereits in Runde eins aus dem Pokalwettbewerb verabschiedet hatten (1:2 gegen den Oberliga-Neuling FC Union Tornesch), am vergangenen Sonnabend ihr erstes Punktspiel gegen den FK Nikola Tesla mit dem seltenen Ergebnis von 3:7. Die letzten Pflichtspiele zwischen diesen beiden Teams liegen exakt zehn Jahre zurück: In der Saison 2009/2010 hatte der ETV in der Hammonia-Staffel beide Duelle mit dem SCN gewonnen, nämlich mit 3:2 im Quellental am 9. August 2009 und mit 3:1 daheim am 20. November 2009; am Ende dieser Serie stiegen die Nienstedtener aus der Landesliga ab.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.