Turnier: Poppenbüttel triumphiert beim Hoisbüttel-Cup
09.07.2019

Trainer Yorck Minnich und seine
Poppenbütteler wurden ihrer
Favoritenstellung gerecht.
Nachdem der SC Poppenbüttel die vergangene Saison 2018/2019 in der Bezirksliga Nord als Tabellen-Achter beendet hatte, wurde er am Sonnabend beim „Hoisbüttel-Cup 2019“ seines zukünftigen Staffel-Rivalen Hoisbütteler SV seiner Favoritenstellung gerecht. Die Elf von SCP-Coach Yorck Männich sammelte in ihren vier Partien, die jeweils über einmal 25 Minuten gingen, zehn von zwölf möglichen Punkten und verteidigte damit ihren bereits im vergangenen Jahr gewonnenen Titel. Stark: Das Team von der Bültenkoppel blieb auf dem Kay-Weber-Kunstrasenplatz am Bullenredder ohne Gegentreffer.

Die Hoisbütteler zogen sich auf ihrem Heim-Platz aber ebenfalls gut aus der Affäre: „Unsere neu formierte Mannschaft steigerte sich nach und nach immer besser in das Turnier“, hieß es auf der facebook-Seite des HSV-Teams, das nach einer 0:1-Niederlage gegen seinen diesjährigen Mitaufsteiger Glashütter SV und einem 0:0 gegen den TSV Sasel III (Kreisliga 6) den Walddörfer SV (Kreisliga 5) mit 1:0 schlug, ehe es zum Abschluss den Poppenbüttelern ein 0:0-Unentschieden abtrotzte. Selbst bei einem Sieg hätte die Mannschaft des Gastgebers dem SCP-Team die erfolgreiche Titelverteidigung nicht mehr streitig machen können.

„Vielen Dank an alle Teilnehmer für den fairen und freundlichen Turnierablauf – bis ins nächste Jahr“, hieß es abschließend auf der facebook-Seite der Ammersbeker.


Abschluss-Platzierungen

1. SC Poppenbüttel ... 4 Spiele, 4:0 (+ 4) Tore, 10 Punkte
2. Hoisbütteler SV ... 4 Spiele, 1:1 ( 0) Tore, 5 Punkte
3. Glashütter SV ... 4 Spiele, 1:2 (- 1) Tore, 4 Punkte
4. TSV Sasel III ... 4 Spiele, 1:2 (- 1) Tore, 4 Punkte
5. Walddörfer SV ... 4 Spiele, 1:3 (- 2) Tore, 4 Punkte


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.