Testspiel: Abbruch in Altengamme
04.07.2019

Das Testspiel zwischen dem diesjährigen Heino-Gerstenberg-Pokal-Finalisten SV Altengamme IV (A-Kreisklasse 3) und dem TSV Gülzow (A-Kreisklasse 2) wurde am Mittwochabend nach unschönen Szenen vorzeitig beendet. Nachdem am Mittwochabend zunächst auf der facebook-Seite der Vierten Herren des SVA noch zu lesen war, dass ein Gülzower Akteur einen Altengammer absichtlich gegen dessen Kopf getreten hätte, wurde dort inzwischen folgende, etwas moderatere Version veröffentlicht:

‚25 Minuten reichen für Gülzow‘ – unbekannter Zuschauer ...
Und recht hat er!
Eine knappe halbe Stunde dominieren wir unsere Gäste vom TSV Gülzow nach Belieben und gingen höchst verdient 3:0 in Führung.
Wohl frustriert vom Rückstand brannten einigen Gästen dann die Sicherungen durch.
Nach ein paar Unstimmigkeiten einigte man sich einvernehmlich, das Testspiel nicht mehr fortzuführen und beim 3:0 zu belassen.
Am Seitenrand schaute man nur noch in die brüskierten Gesichter der ratlosen Zuschauer.
Wie ihr auf dem Foto seht, haben wir das Beste draus gemacht und noch eine kleine Sprinteinheit und anschließend ein Testspiel gegen die 3. Herren absolviert.
Hier wurde jede Schiri-Entscheidung ohne Murren hingenommen.“


Auf der facebook-Seite der Gülzower Herren-Mannschaft hieß es am Donnerstagmorgen:

„Das gestrige Testspiel ging gegen SV Altengamme 4 ging mit 3:0 verloren.
Sportlich waren die Gäste die bessere Mannschaft und gingen nach 13 Minuten verdient in Führung. Kurze Zeit später erhöhten sie auf 2:0. Beim 3:0 wurde einer unserer Spieler von der Sonne geblendet und traf den Ball unglücklich ins eigene Tor.
Nach einer halben Stunde erfolgte eine unsportliche Szene für die wir uns auch hier nochmal entschuldigen wollen und hoffen dem Spieler geht es gut.
Zum Rest des Spiels gibt es nicht viel zu sagen.
Am Sonntag folgt dann der nächste Test gegen die 2. Vertretung vom SV Wilhelmsburg.“


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.