Regionalliga: LSK holt Trio, darunter Düzel
03.07.2019

Can Düzel (rechts), hier noch beim Austausch mit dem Meiendorfer Coach Baris Saglam, kickt zukünftig für den LSK.
Gleich drei weitere Neuzugänge gaben am Mittwoch die Verantwortlichen des Nord-Regionalligisten Lüneburger SK Hansa auf ihrer facebook- und ihrer Internet-Seite bekannt. Darunter ist auch ein Spieler, der bisher in der Oberliga Hamburg aktiv war: Mittelfeldmann Can Düzel (20) wechselt vom Meiendorfer SV zu den Salzstädtern. Düzel war vor Jahresfrist vom Rahlstedter SC zum MSV und dort in 32 Oberliga-Spielen zum Einsatz gekommen (fünf Tore); in seiner Jugend war Düzel beim RSC sowie beim Wandsbeker TSV Concordia, FC Eintracht Norderstedt und Bramfelder SV aktiv. Düzel würde die LSK-Spieler Ante-Antira Kutschke sowie Eliezer Correia Cà kennen und zukünftig aus Hamburg „mit der Bahn zum LSK pendeln“, hieß es auf „www.lsk-hansa.de“.

Zudem sicherten sich die Lüneburger die Dienste von Jonas Seidel (21, vom Staffel-Rivalen Holstein Kiel II), der auf der rechten Seite seine Stärken hat, und von Fabian Istefo (25), der beim SSV Jeddeloh ebenfalls zuletzt schon in der Regionalliga Nord kickte und auf der linken Bahn beheimatet ist. Den Kontakt zu Istefo stellte, wie es auf der Internet-Seite des LSK hieß, Stürmer Kevin Krottke (24) her, der in diesem Sommer die Ilmenaustädter gen Hamburger Oberligist FC Teutonia 05 verließ (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Istefo, der in seiner Jugend beim SV Werder Bremen ausgebildet wurde, spielte mit Krottke beim FC Schönberg 95 zusammen; Seidel, der aus Ostholstein kommt, genoss seine fußballerische Ausbildung bei den Kieler „Störchen“.

Link: SportNord-Bericht vom 19.06.2019 über den Wechsel von Kevin Krottke vom LSK zum FC Teutonia 05

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.