Bezirksliga West: Bichel beerbt Cortez Blanco
09.06.2019

Holger Bichel übernimmt das Traineramt beim SC Union 03.
Vom Spitzenreiter und Meister SC Hansa 11 zum Schlusslicht und einzigen sportlichen Absteiger SC Union 03. Diesen Weg schlägt Holger Bichel in der Bezirksliga West ein – denn nachdem er in der nun zu Ende gegangenen Saison den SC Hansa 11 zum Titelgewinn und zum Aufstieg in die Landesliga führte, wird er in der kommenden Saison die „Jonier“ betreuen, wie SportNord erfuhr. „Ich mache das vor allem für meinen langjährigen Freund Peter Hestermann“, sagte Bichel gegenüber SportNord mit Blick auf den Ersten Vorsitzenden seines neuen Klubs. „Und die Spielklasse meines neuen Vereins“, das stellte Bichel auf Nachfrage klar, „war für mich überhaupt nicht entscheidend.“ Vor seinem neunjährigen, bereits zweiten Engagement bei Hansa 11 war Bichel 13 Spielzeiten lang beim Hansa-Nachbarn VfL Hammonia tätig. „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe“, ist Bichel voller Vorfreude auf die Tätigkeit im Rudi-Barth-Stadion.

Bichel beerbt bei Union 03 José Domingo Cortez Blanco, der nach seiner halbjährigen Interimstrainertätigkeit bei der Liga-Mannschaft ab sofort wieder das Reserve-Team (zuletzt Tabellen-13. der A-Kreisklasse 7) betreut. Dass José Domingo Cortez Blanco ein hervorragender Vertreter seiner Zunft ist, zeigt ein Blick auf die nackten Zahlen: Unter Holger Werner, der die „Jonier“ in der Serie 2017/2018 zur Vizemeisterschaft in der Kreisliga 7 und zum Aufstieg geführt hatte, holte das Team in den ersten 17 Bezirksliga-Partien nur sieben magere Punkte. Nachdem es in der Winterpause den Wechsel von Werner zu José Domingo Cortez Blanco gab (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), wurden im Frühjahr aus neun Begegnungen immerhin neun Zähler eingefahren. Diesen Punkteschnitt auf die gesamte Serie hochgerechnet, hätten die „Jonier“ mit 26 Zählern knapp den Klassenerhalt geschafft und die SV Lieth unter den ominösen Strich verwiesen ...

Deshalb zeigten sich die Union-Verantwortlichen auf ihrer facebook-Seite am Pfingstsonntag auch voll des Lobes für José Domingo Cortez Blanco: „Die desolate Vorrunde zeigte ein stark verunsichertes Team, das deutlich unter seinen Möglichkeiten blieb. Es wirkte wie eine Befreiung, als im Winter 2018 José Domingo Cortez Blanco die Mannschaft übernahm und in Kürze ein Team formte, das bereits in den ersten Spielen das Gesicht der Vorrunde vergessen ließ. Durch seine Erfahrung, Fachkompetenz und positive Art legte José Domingo Cortez Blanco trotz Abstieg den Grundstein für einen positiven Neuanfang und hinterlässt eine Mannschaft, die selbstbewusst und gestärkt den Wiederaufstieg fest im Blick hat. Der SC Union 03 und vor allem die Ersten Herren dankt für die hervorragende Arbeit und ist stolz, jemanden wie José Domingo Cortez Blanco weiterhin in den eigenen Reihen zu haben.“

Neben José Domingo Cortez Blanco verabschiedete sich die Liga-Mannschaft der „Jonier“ auch von ihrem Torwart Dino Music (33) und Mittelfeldmann Alexander Schmidt, die die Waidmannstraße in diesem Sommer verlassen. „Wir danken zwei Spielern, die wir – auf und neben dem Platz – vermissen werden, für eine tolle Zeit“, hieß es auf der facebook-Seite.

Link: SportNord-Bericht vom 12.02.2019 über den Wechsel von Holger Werner zu José Domingo Cortez Blanco

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.