Bezirksliga Ost: ATSV-Planungen nahezu abgeschlossen
06.06.2019

ATSV-Trainer Matthias Nagel.
Beim Ahrensburger TSV haben die Leitung der Fußball-Abteilung sowie das Liga-Trainerteam mit Matthias Nagel, Jan Fricke und Andreas Bechthold „die Personalplanungen für die kommende Bezirksliga-Saison 2019/2020 nahezu abgeschlossen“, wie es auf der facebook- und der Internet-Seite des Vereins hieß. Dort berichteten die ATSV-Verantwortlichen „von einem größeren Umbruch im Kader“. Demnach werden mit den Verteidigern Thore Seehaase (24) und Lennart Thunecke (27), den Mittelfeldakteuren Serkan Dede (33) und Dennis Krone (35) sowie Stürmer Tobias Golücke (29) fünf Spieler, die bisher für die Erste Mannschaft in der Bezirksliga Ost kickten, aber „in der nächsten Saison etwas kürzertreten wollen“, wie es auf der Internet-Seite hieß, zu den eigenen Zweiten Herren wechseln. Diese schaffte im Mai als Tabellen-Dritter der A-Kreisklasse 8 den Aufstieg in die Kreisliga.

Hinzu kommen externe Abgänge. So zieht es Mittelfeld-Ass Metehan Erdem (21) in die Oberliga Hamburg zum TSV Sasel und Abwehrmann Yannick Aßmann (23) zum Hansa-Landesligisten Rahlstedter SC. Zudem verabschieden sich in Verteidiger Bennet Gollin (21) sowie den Mittelfeldakteuren Wasilos Barmpavasiloglou (22) und Joel Witte (23) „drei weitere Spieler mit unbekanntem Ziel“, hieß es auf der Internet-Seite, auf der die ATSV-Offiziellen allen voran Thunecke (neun Jahre lang beim ATSV) und Thore Seehase (sieben Spielzeiten), aber auch allen anderen scheidenden Kickern für deren Engagement dankten.

Im Gegenzug haben bereits 20 Akteure des aktuellen Liga-Kaders ihre Zusage für einen Verbleib in der Schlossstadt gegeben. „Bei einem Spieler steht die finale Entscheidung noch aus“, hieß es auf der Internet-Seite, auf der zudem von „insgesamt neun Neuzugängen“ geschrieben wurde. Namentlich nannten die ATSV-Offiziellen hierbei Stürmer Marco Vogler, der vom Hoisbütteler SV kommt, den er gerade mit 37 Saison-Toren zur Meisterschaft in der Kreisliga 6 und zum sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksliga schoss, sowie Torwart Niklas Issen, der vom Oberliga-Absteiger SC Condor den Weg in den Kreis Stormarn findet. „Der Kader umfasst somit aktuell 29 Spieler, ein noch unentschlossener Spieler wird gegebenenfalls noch hinzustoßen“, erklärten die ATSV-Verantwortlichen.

Auch im „Team um das Team“ gibt es personelle Veränderungen. Demnach hat sich Torwart-Trainer Hendrik Manke gen Hammonia-Landesligist TuRa Harksheide verabschiedet. Wolfgang Müller, der zusätzlich zum Amt des Zweiten Abteilungsleiters, das er bereits seit 2011 innehat, in den letzten drei Jahren auch noch das des Liga-Managers ausübte, gibt diese Aufgabe nun „auf eigenen Wunsch ab“, wie es auf der Internet-Seite hieß. Auf Müller folgt Jens Gohlke, der zudem Pressesprecher der ATSV-Kicker ist und Müller in diesem Bereich seit 2016 unterstützte. Auch Müller und Manke sprachen die Vereinsverantwortlichen ein großes Dankeschön aus.

Abschließend hieß es auf „www.atsv.de“: „Die Abteilungsleitung der Fußballabteilung des Ahrensburger TSV zusammen mit dem Trainerteam ist überzeugt davon, dass wir mit diesen Personalentscheidungen auch für die kommende Saison 2019/2020 eine starke und schlagkräftige Bezirksliga-Mannschaft sowie ein Team ums Team zusammenstellen konnten, die an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen kann.“

Link: SportNord-Bericht vom 28.02.2019 über die Vertragsverlängerung des Trainerteams des Ahrensburger TSV

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.