Oberliga: Aufstiegsspiel steigt am Pfingstmontag
03.06.2019

Martin Schwabe, Noch-Co-Trainer von Union
Tornesch, wird im Aufstiegsspiel gegen den VfL
Lohbrügge die Verantwortung tragen.
Die Würfel sind gefallen und das Aufstiegsspiel zur Oberliga Hamburg wurde am Montag vom Spielausschuss des Hamburger Fußball-Verbandes angesetzt: Am Pfingstmontag, 10. Juni kämpfen die beiden Landesliga-Drittplatzierten FC Union Tornesch (Hammonia-Staffel) und VfL Lohbrügge (Hansa-Staffel) um den letzten freien Oberliga-Platz für die kommende Saison 2019/2020, der durch die Nichtmeldung des Wedeler TSV frei wurde (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Ab 15 Uhr soll auf neutralem Platz der Ball rollen – und zwar auf dem Kunstrasen des Sportzentrums Hoheluft (Lokstedter Steindamm 75), auf dem normalerweise die Teams des Eimsbütteler TV auf Punkte- und Torejagd gehen. „Die Verantwortlichen beider Mannschaften haben sich auf diesen Spieltermin geeinigt“, erklärte Steffen Kretschmer, Sportlicher Leiter des Herren- und Senioren-Bereichs beim FC Union. Da Union-Chefcoach Thorben Reibe am Pfingstmontag verhindert ist, wird Noch-Co-Trainer Martin Schwabe, der den „Torneum Fußballpark“ im Sommer gen West-Bezirksligist Heidgrabener SV verlässt, bei den Torneschern verantwortlich an der Linie stehen.

Die Tornescher haben gute Erinnerungen an das ETV-Sportzentrum: Bevor sie im Sommer 2016 in die Landesliga aufstiegen, gewannen sie in der Bezirksliga West beim Eimsbütteler TV am 6. Mai 2016 mit 3:1. Zuvor hatten sie allerdings am 26. April 2015 eine heftige 1:7-Klatsche an der Hoheluft kassiert. Die letzten dortigen Lohbrügger liegen schon etwas länger zurück: Am 16. September 2005 gewann das VfL-Team seine Landesliga-Hansa-Partie beim ETV mit 3:1 und am 28. November 2003 in der alten Verbandsliga Hamburg sogar mit 6:2.

Link: SportNord-Bericht vom 01.06.2019 über die Nichtmeldung des Wedeler TSV für die neue Oberliga-Saison

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.