A-Kreisklasse 1: Bulgaria-Stellungnahme zum Abbruch
13.05.2019

Am Sonntag wurde das Topspiel der A-Kreisklasse 1 zwischen dem FC Veddel United (fünfter Platz, 48 Punkte) und dem FC Bulgaria Hamburg (vierter Rang mit ebenfalls 48 Zählern) beim Stand von 2:1 von Schiedsrichter Mike Ebel-Fritsche abgebrochen. Anschließend gaben neben den Verantwortlichen der Veddeler (siehe unten verlinkten Bericht) auch die des bulgarischen Klubs auf ihrer facebook-Seite eine Stellungnahme ab.


Hier der Wortlaut der Stellungnahme auf der facebook-Seite des FC Bulgaria Hamburg:

„Eigentlich lief alles gut, schönes Wetter, reichlich Zuschauer (100).
Leider hatte der Schiedsrichter etwas dagegen.

Gleich erste Halbzeit zeigte der Schiedsrichter acht Gelbe Karten für FCBGHH und das nicht mal für Fouls, sechs davon waren, weil unser Spieler wissen möchten, was er gepfiffen hat und das nicht mal die Frage zu Ende gehört, knallhart.

Zwischen dem Gegner und unseren Löwen war alles gut, Zweikämpfe waren normal, gegenseitiger Respekt war auch da, die Zuschauer erlebten ein schönes Fußballspiel, genau wie es ein Topspiel aussehen muss, einfach spannend.

In der 67 Minute prallten zwei Spieler von Veddel United zusammen, Schiri hat Foul gepfiffen, unser Keeper Emil Ivanov, meinte dass es unfair sei, der Schiri holte dann die Gelb-Rote Karte, wo keiner es Verstanden hat, warum?

Unser Co Trainer Ali Mustafov lief ins Feld rein, und nahm die Notizkarte von dem Schiedsrichter, warf sie auf den Boden, das gehörte sich natürlich nicht, dementsprechend wurde Herr Ali Mustafov vorerst bis Ende der Saison suspendiert.

Ist das denn ein Grund, das ganze Spiel zu unterbrechen und kaputt zu machen?
Es waren ja nur Emotionen, was auch Teilweise normal im Fußballgeschäft ist nach so einer Gelb-Roten Karte, die nicht berechtigt war.

Unsere Meinung: Der Schiri müsste unseren Kapitän oder unseren Trainer zu sich rufen, mit der Bitte, dass Herr Mustafov das Gelände verlässt, dass er ansonsten nicht weiterpfeift, das wäre die beste Lösung.

Jetzt müssen wir beim Sportgericht was auf uns zukommt, hoffen dass das Spiel neu angesetzt wird, denn es ist unfair, ein Topspiel, in dem es um den Aufstieg geht, in der 69 Min beim Spielstand von 2:1 für die Veddeler einfach abzubrechen.“

Link: SportNord-Bericht vom 13.05.2019 über Stellungnahme des FC Veddel United zum Abbruch

Kommentare zum Artikel:
- RE: echt jetzt? (magic_05 15.05.2019 08:30)
- RE: echt jetzt? (tsunami-kalle 15.05.2019 07:25)
- echt jetzt? (Markus Daun 14.05.2019 20:05)




zurück
Druckversion


.