Landesliga Hansa: Berner Planungen schreiten voran
09.05.2019

Für den TuS Berne ist es noch vollkommen offen, ob er den Klassenerhalt in der Landesliga Hansa schafft oder nicht: Drei Spieltage vor dem Saisonende liegen die Berner als Drittletzter auf einem Abstiegsplatz – allerdings nur aufgrund ihrer um 19 Treffer schlechteren Tordifferenz gegenüber dem punktgleichen Rahlstedter SC. Am Donnerstag informierten die TuS-Verantwortlichen nun auf ihrer facebook-Seite über die Zukunftsplanungen.

Demnach haben zwölf Spieler aus dem aktuellen Liga-Kader für die kommende Serie „fest zugesagt“. Hierbei handelt es sich um die Torhüter Florian Krumhorn (33) und Jan Mehlhorn (28), die Verteidiger Burak Batbayli (27), Samuel Zenker (20) und Philipp von Karger (33) sowie die Mittelfeldkräfte Jud Graßmann, Anton Hein (19), Benjamin Kroll (33), Simon Marklin (20), Lars Richter (29), Kai Surek (29) und Marco Theis (22). Zusätzlich kommen mit Angreifer Kilian Migge (21, von den Zweiten Herren) sowie Christopher Mühlhausen und Maximilian Winrich (beide A-Jugend) drei interne Neuzugänge dazu.

„Gleichzeitig möchten wir bekanntgeben, dass wir zusätzlich für interessierte Spieler ein Sichtungstraining anbieten. Hierbei sind nicht nur die Spieler, die Interessen an einem Platz in der Landesliga suchen, angesprochen, sondern auch Spieler, die Lust haben in unserer Zweiten Herren zu spielen“, hieß es weiter auf der facebook-Seite, auf der die TuS-Verantwortlichen präzisierten: „Wir suchen vor allem Junge, hungrige Spieler, die Lust haben sich stetig weiterzuentwickeln und sich gegebenenfalls über die Zweiten Herren für die Ersten Herren anbieten wollen! Vor allem eine sehr enge Verknüpfung zwischen beiden Teams ist uns dabei das Wichtigste.“

Dann folgte ein Satz, der es in sich hat: „Leider wollte unsere aktuelle Zweite Herren diesen Weg nicht mitgehen und wird einen anderen Weg einschlagen, daher sind wir hier auf Neuzugänge angewiesen.“ Die TuS-Reserve ist unter der Regie von Trainer Dennis Groneberg-Dudkowiak in der Kreisliga 6 zurzeit Tabellen-Dritter, hat aber keine Aufstiegschance mehr. Die zukünftigen Trainer der beiden Liga-Mannschaften seien Frank Neben und Dominik Voigt, ließ der Berner Fußball-Abteilungsleiter André Knorr abschließend auf der facebook-Seite seines Klubs wissen.

Link: SportNord-Bericht vom 18.10.2014 über die Rückkehr von Trainer Frank Neben zum TuS Berne

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.