Landesliga Hammonia: Dreierpack am Freitagabend
05.04.2019

Trainer Thorben Reibe und seine Tornescher
empfangen Nikola Tesla bereits am Freitagabend.
Mit gleich drei Partien wird am Freitag, 5. April der 25. Spieltag in der Landesliga Hammonia eröffnet. Dies liegt daran, dass neben TuRa Harksheide und dem Hamburger SV III, die wie immer freitagabends ihre Gegner empfangen, ausnahmsweise auch der FC Union Tornesch schon unter Flutlicht in Aktion tritt. Das Team von Union-Trainer Thorben Reibe (dritter Platz, 47 Punkte) empfängt um 20 Uhr im „Torneum Fußballpark“ den FK Nikola Tesla (neunter Rang, 33 Zähler). Sollten die Tornescher auch ihr fünftes Pflichtspiel nach der Winterpause gewinnen, würden sie zumindest bis zum Sonntag, 7. April bis auf fünf Punkte an den Tabellen-Zweiten USC Paloma, ihren übernächsten Gegner, heranrücken. Zuletzt hatte das Union-Team am 22. März einen 1:0-Sieg im Derby beim FC Elmshorn gefeiert (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Die „Teslaner“ gewannen jüngst gegen zwei Abstiegskandidaten, nämlich gegen den FCE mit 3:1 und zuletzt am 24. März beim SV Eidelstedt mit 2:1. Kurios: In den bisherigen drei Pflichtspielen zwischen den Torneschern und Nikola Tesla gab es jeweils einen Auswärtssieg. Das Hinspiel gewann das Union-Team am 23. September 2018 im Sternschanzen-Park mit 3:1 – dafür hatten die „Teslaner“ am 15. Oktober 2017 mit 5:2 im „Torneum“ triumphiert.

Ebenfalls um 20 Uhr empfängt der Spitzenreiter Hamburger SV III (60 Punkte) auf dem Kunstrasenplatz 6 der Paul-Hauenschild-Sportanlage an der Ulzburger Straße in Norderstedt den FC Eintracht Lokstedt (siebter Rang, 36 Zähler). Sollten die „Rothosen“ gewinnen, würden sie ihren Vorsprung auf den Tabellen-Zweiten USC Paloma zumindest bis zum Sonntag, 7. April auf acht Punkte ausbauen. Zuletzt am 24. März hatte die HSV-Dritte mit einem 2:0 beim heimstarken Neuling SSV Rantzau ihren jahresübergreifend achten Pflichtspiel-Sieg in Folge gefeiert. Die Lokstedter, die wie die Rantzauer erst im vergangenen Sommer in die Landesliga aufgestiegen waren, schlugen am selben Tag das Schlusslicht SC Alstertal-Langenhorn mit 4:1, aber sie verloren ihre jüngsten beiden Auswärts-Aufgaben. Das Hinspiel am 22. September 2018 hatte die HSV-Dritte an der Döhrntwiete mit 2:0 gewonnen. Daheim reichte es zuletzt am 19. September 2014 noch in der Bezirksliga Nord nur zu einem 2:2-Unentschieden gegen die Lokstedter. Der letzte HSV-Heimsieg gegen die Eintracht datiert vom 21. Februar 2014 (1:0 ebenfalls noch in der Bezirksliga Nord).

Bereits um 19.30 Uhr trifft TuRa Harksheide (achter Platz, 34 Punkte) im „Collatz+Schwartz-Sportpark“ am Norderstedter Exerzierplatz auf den SC Sternschanze (zehnter Rang, 31 Zähler). Mit einem Sieg würden die „Schanzen-Kicker“ nach Punkten mit ihrem Gegner gleichziehen – allerdings haben die Harksheider aktuell ein Torverhältnis von plus 14 Treffern, während das der SCS-Mannschaft bei minus 14 Toren steht. Das Team von TuRa-Trainer Jörg Schwarzer verlor zuletzt am 24. März beim Niendorfer TSV II mit 0:3. SCS-Coach Mattes Sandhop freute sich am selben Tag über einen 3:0-Erfolg gegen den SC Nienstedten. In vier der letzten fünf Duelle zwischen diesen beiden Teams gab es einen Auswärtssieg – auch im Hinspiel, das die Harksheider am 23. September 2018 mit 3:0 gewonnen, und im letzten Aufeinandertreffen in Norderstedt, dass der SC Sternschanze am 24. November 2017 mit 4:1 für sich entschied.

Link: SportNord-Bericht vom 25.03.2019 über den 1:0-Sieg des FC Union Tornesch beim FC Elmshorn

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.