Bezirksliga West: Kommt Union 03 noch einmal ran?
05.04.2019

Trainer Michael Radde-Krüger ist mit seiner SV Lieth in
diesem Jahr noch ungeschlagen (ein Sieg und zwei
Unentschieden).
In den drei Partien, mit denen am Freitag, 5. April der 24. Spieltag in der Bezirksliga West eröffnet wird, kämpft das sportliche Schlusslicht SC Union 03 (14. Platz, zehn Punkte) um seine möglicherweise schon letzte Chance auf den Klassenerhalt. Wenn die „Jonier“ bei der SV Lieth (zehnter Rang, 22 Zähler) gewinnen, würden sie ihren Rückstand auf das rettende Ufer zumindest vorerst auf sechs Punkte verringern. Sollte das Union-Team, das zuletzt am 22. März dem SV Lurup mit 2:4 unterlag, auch sein zehntes Auswärtsspiel verlieren, wäre es bei danach nur noch fünf offenen Partien schwer, noch einmal heranzukommen. Dagegen würden die Liether mit einem Sieg letzte theoretische Zweifel am Klassenerhalt ausräumen. Im Jahr 2019 ist die Elf des am Saisonende scheidenden SVL-Trainers Michael Radde-Krüger in Pflichtspielen noch ungeschlagen (fünf Punkte aus drei Partien) und erreichte zuletzt am 24. März ein 1:1-Unentschieden beim Hetlinger MTV (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Im Hinspiel hatten die „roten Teufel“ am 23. September 2018 mit 5:1 triumphiert und in ihrem letzten Heim-Auftritt gegen die „Jonier“ hatten sie am 17. Mai 2008 sogar einen 16:0-Kantersieg gefeiert. Nun rollt ab 20 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Klein Nordender Butterberg der Ball.

Die beiden anderen Freitagabend-Spiele beginnen bereits um 19.30 Uhr. Dabei treffen am Rellinger Moorweg mit dem SC Egenbüttel (elfter Platz, 19 Punkte) und dem 1. FC Quickborn (13. Rang mit ebenfalls 19 Zählern) zwei der drei Teams aufeinander, die noch sorgsam in Richtung des einzigen Abstiegsplatzes, den zurzeit der SC Union 03 innehat, schauen müssen. Die Quickborner machten aber am vergangenen Sonntag einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt, als sie nach zuvor drei Niederlagen in Folge beim ebenfalls noch nicht gesicherten und nun punktgleichen SC Pinneberg mit 5:3 gewannen. Für die Egenbütteler endeten ihre beiden bisherigen Pflichtspiele nach der Winterpause mit einem 1:1-Unentschieden (am 15. März bei der SV Lieth und davor gegen den SV Lurup). In den letzten drei Duellen zwischen diesen beiden Teams gab es jeweils einen Heimsieg. Der FCQ triumphierte am 21. September 2018 mit 4:0 und der SCE in der vergangenen Serie am 20. April 2018 mit 2:1.

Zeitgleich bekommt es dann noch der SV Lurup (dritter Platz, 34 Punkte) auf seinem Kunstrasenplatz im Stadion am Vorhornweg mit dem FC Roland Wedel (sechster Rang, 30 Zähler) zu tun. Die Luruper sind seit fünf Runden ungeschlagen, teilten sich dabei aber auch dreimal die Punkte; jüngst gewannen sie am 22. März beim Schlusslicht SC Union 03 mit 4:2. Die Roländer erreichten zuletzt am 17. März ein 1:1-Remis beim Heidgrabener SV. Der 2:1-Hinspiel-Sieg der Wedeler am 23. September 2018 war insofern denkwürdig, als dass die Luruper die vorherigen vier Duelle allesamt gewonnen hatten – darunter auch ihr Heimspiel der vergangenen Saison (4:1 am 27. April 2018).

Link: SportNord-Bericht vom 26.03.2019 über das 1:1-Unentschieden der SV Lieth beim Hetlinger MTV

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.