Bezirksliga Süd: Pass-Wirrwarr beim SC Bosna?
06.12.2006

Wespen-Stürmer Korkut Tonyali
Am Sonntag, den 26 Februar 2006, kreuzten in der Kreisklasse 5 der SC Bosna II und SV West-Eimsbüttel II die Klingen. Die Zweit-Vertretung von "Wespe" gewann diese Partie, was jedoch sechs Tage später an Wertigkeit verlor, da sich die Bosna-Reserve am 6. März 2006 vom Spielbetrieb abmeldete und alle Spiele mit ihrer Beteiligung aus der Gesamtwertung heraus- genommen wurden (siehe unten verlinkten Bericht).

Was blieb, war eine Rote Karte, die laut Spielberichtsbogen der Bosna-Akteur Korkut Tonyali bekam ... Das HFV-Sportgericht teilte hierzu mit:

"URTEILE DER VERHANDLUNGEN VOM 05. APRIL 2006
Spielsperren wegen unsportlichen Verhaltens für jeglichen Spielbetrieb (von / bis einschließlich):

SC Bosna 2: Korkut Tonyali, geboren am 11.02.1981
3 Wochen - ausgesetzt zur Bewährung bis zum 30.09.2006"



Im Sommer entschloss sich jener Tonyali dann zu einer Rückkehr zum SV West-Eimsbüttel, wo er bereits in der Jugend gekickt hatte. "Er hatte uns damals im Alter von 17, 18 Jahren verlassen, und kam nun plötzlich wieder zu uns, begrüßte mich freundlich und sagte, er würde gerne wieder für uns spielen. Er brachte mir dann auch seinen Spielerpass, in dem stand, er habe im August 2005 sein letztes Spiel für den SC Bosna bestritten und Bosna als abgebender Verein auch die Freigabe erteilte", erklärte Klaus Meinel, erster Vorsitzender der West-Eimsbütteler, auf Nachfrage von SportNord. So weit, so gut ...

Tonyali kehrte an den Sportplatzring zurück, wo der Stürmer zunächst für die Reserve-Mannschaft in der Kreisklasse 5 auf Torejagd ging, von Coach Hans-Walther Dzaak dann aber auch in den Kader der ?Ersten', die im Sommer in die Bezirksliga Süd aufgestiegen war, beordert wurde. Dort sah der 25-Jährige dann am 17. September beim 4:1-Sieg gegen den Bostelbeker SV die Rote Karte - Meinel erinnert sich: "Tonyali sollte ausgewechselt werden und stand bereits einen Meter vor der Seitenlinie, als er einem Bostelbeker laut hörbar etwas ähnliches sagte, wie es im Weltmeisterschafts-Finale wohl Marco Materazzi gegen Zinedine Zidane tat ... Und der Schiedsrichter-Assistent, der zur Durchführung des Spieler-Wechsels bereits zur Mittellinie geeilt war, stand zwei Schritte daneben!"

Meinel ergänzte, der Schiedsrichter der Partie, Mehmet Fatiras (vom TuS Berne), habe nach dem Abpfiff zu ihm gesagt: "Das mit dem Platzverweis ist kein Problem, Ihr Spieler bekommt eine automatische Sperre von zehn Tagen!" Dies war dem West-Eimsbütteler Vorsitzenden jedoch gar nicht Recht - er betont: "Ich war und bin der Meinung, dass Fäkalausdrücke, mit denen die Mütter von Gegenspielern beleidigt werden, auf einem Sportplatz nichts zu suchen haben ... Deshalb haben wir Tonyali vereinsintern abgestraft und gespannt auf das Sportgerichtsurteil gewartet." Sehr überrascht war Meinel dann, als er auf der Internet-Seite des HFV folgendes Urteil las:

"URTEILE DER VERHANDLUNGEN VOM 11. OKTOBER 2006
Spielsperren wegen unsportlichen Verhaltens für jeglichen Spielbetrieb (von / bis einschließlich) :
SV West Eimsbüttel: Korkut Tonyali, 11.02.1981
17.09.2006: Automatische Sperre

SV West Eimsbüttel: Korkut Tonyali, 11.02.1981
Bewährungswiderruf: 27.09.2006 bis 18.10.2006"



Meinel dazu: "Als ich dies las, habe ich die Nachtigall schon trapsen gehört ... Ich habe Tonyali beim Training angesprochen und gefragt, wieso er mir, als er zu uns kam, gesagt habe, er hätte sich in letzter Zeit nichts zu Schulden kommen lassen, aber er bis zum 30. September auf Bewährung spielte! Tonyali konnte sich dies selbst nicht erklären und betonte, er habe in der Saison 2005/2006 kein einziges Spiel bestritten, was ich ihm, da es auf seinem Spielerpass ja auch so vermerkt war, auch glaubte!" So suchte Meinel im Internet, wegen welchem Platzverweis Tonyali zur Bewährungs-Strafe verurteilt worden sein soll ...

"Wie es der Zufall so will, fand ich heraus, dass es sich ausgerechnet um die Partie der Bosna-Reserve gegen unsere Zweite Mannschaft handelt", so Meinel. Der Vorsitzende fügte hinzu: "Daraufhin habe ich den Trainer unserer Reserve, Detlef Göttsch, um den Spielberichtsbogen jener Partie gebeten - und tatsächlich soll Tonyali dort mitgewirkt haben. Fakt ist jedoch, dass die Partie auf einem schlammigen Geläuf mit einer fast halbstündigen Verspätung begann, weil Bosna zunächst keine Mannschaft zusammenbekommen hatte, und unsere Spieler sich in dieser Zeit rege mit den Bosna-Akteuren unterhielten - doch einen Tonyali hatte niemand gesehen!"

Nachdem Meinel dies herausgefunden hatte, half er auch dem Verband bei der Aufklärung des Sachverhaltes. "Tonyali musste seine dreiwöchige Bewährungsstrafe trotzdem absitzen, worüber er sehr verärgert war - und das kann ich auch gut verstehen, denn er wurde nachträglich für eine Rote Karte bestraft, die er gar nicht gesehen hatte -, aber es konnte nicht mehr festgestellt werden, welcher Akteur statt Tonyali im Februar tatsächlich spielte", so Meinel, der zusammen mit einem Bosna-Verantwortlichen vom HFV-Spielausschuss vorgeladen wurde. "Dabei musste der Offizielle des SC Bosna, der, wie er betonte, bei besagter Partie nicht zugegen war, sämtliche Spielerpässe vorlegen", berichtete Meinel.

Wegen nicht ordnungsgemäßer Pass-Abgabe und einem falsch ausgefüllten Spielberichtsbogen wurde Bosna laut Meinel zu einer Geldstrafe verurteilt. Interessant auch: Nach aufmerksamer Durchsicht aller Pässe fielen den Verantwortlichen des Fußball-Verbandes wohl einige Ungereimtheiten auf: "Zehn bis 20 Spielerpässe behielt der Spielausschuss ein, weil dort entweder neue Bilder eingeklebt worden waren, die mit den Stempeln nicht übereinstimmten, oder aber Fotos oder Unterschriften fehlten", so Meinel, der abschließend betont: "Dass Bosna zumindest einmal vorsätzlich betrogen hat, kann man nicht wegdiskutieren! Es gibt Regeln, an die sich alle Vereine halten müssen - schade, dass dies einige Verantwortliche nicht wahr haben wollen!"

Miroslav Tomas, Präsident des SC Bosna, erklärte auf Nachfrage von SportNord: "Zu diesem Thema kann ich nicht viel sagen, aber ich habe gehört, dass in einer Partie ein Spieler unter dem Namen von Tonyali bei der Reserve gespielt haben soll. Sollte sich dies tatsächlich so ereignet haben, ist dies bereits längere Zeit her, denn wir haben unsere Zweite Mannschaft bereits im März vom Spielbetrieb zurückgezogen! Außerdem würde es sich um einen bedauerlichen Einzelfall handeln, denn wir haben ansonsten noch nie einen Akteur mit dem Pass eines anderen Spielers aufgeboten!"

Link: SportNord-Bericht vom 06.03.2006 über Rückzug des SC Bosna II vom Spielbetrieb

Kommentare zum Artikel:
- RE: FRECHHEIT von KORKUT und WESPE !!!!!!!? (sansibarHH 09.12.2006 18:17)
- RE: FRECHHEIT von KORKUT und WESPE !!!!!!!? (maverik5 08.12.2006 18:28)
- RE: Bedauerlicher Einzelfall? (bosnaspieler 08.12.2006 16:54)
und 4 weitere Kommentare



zurück
Druckversion


.