Kreisliga 8: Popko pausiert, Sommer übernimmt
04.03.2019

In der kommenden Saison stehen Christian Sommer
(links) und Lennard Witt bei Union Tornesch II an der
Seitenlinie.
„Ich brauche eine Pause!“ Zu diesem Schluss kam Andreas Popko, der in den vergangenen Jahren verschiedene Teams des FC Union Tornesch trainierte und seit dem Sommer 2017 als Nachfolger von Eugen Knoll für die Union-Reserve in der Kreisliga 8 verantwortlich ist. „Unser Kader ist sehr klein, weil immer wieder Spieler kurzfristig absagen oder meinen, sich nicht an ihre Zusage, der Mannschaft ein Jahr zur Verfügung zu stehen, halten“, haderte Andreas Popko. Ab dem Sommer möchte er „eventuell selbst bei den Senioren ein bisschen kicken“ und „vor allem Zeit für andere Dinge haben“, wie Andreas Popko im Gespräch mit SportNord erklärte. Auch Heiko Rohwedder, ehemaliger Verteidiger der Union-Zweiten und aktuell Co-Trainer, legt eine Pause ein, was insofern perfekt passt, als dass er Vaterfreuden entgegenblickt.

Der beziehungsweise die Nachfolger stehen schon fest: Christian Sommer wird im Juli zusammen mit Lennard Witt das Traineramt übernehmen. „Wir glauben, dass wir damit eine optimale Lösung gefunden haben – gerade auch, um unseren A-Jugendlichen eine gute Perspektive zu bieten“, erklärte Steffen Kretschmer, Stellvertretender Vorsitzender des FC Union. Bis zum Saisonende sind Sommer sowie Lennard Witt noch beim Staffel-Rivalen Rasensport Uetersen II tätig. Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass die Union-Verantwortlichen versuchten, Sommer nach Tornesch zu lotsen. „Vor zwei Jahren hatten mich Boje Feil und Detlef Arndt kontaktiert“, erinnert sich Sommer, der sich damals aber für einen Verbleib bei der Rasensport-Reserve entschied. „Und vor 13 Jahren saß ich, noch an der Friedlandstraße, schon einmal mit Carsten Richter zusammen“, berichtete Sommer, dass er beinahe schon als Spieler zu den Torneschern gewechselt wäre. Da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, klappte es nun im dritten Anlauf – und auch Sommer ist „voller Vorfreude auf die neue Aufgabe“, wie er mit Blick auf „die überragenden Rahmenbedingungen im Torneum Fußballpark“ betonte.

Im Dezember 2018 war bekanntgeworden, dass Sommer und Lennard Witt mit dem Ende dieser Saison bei Rasensport II aufhören und von Ingo Jopp sowie Vlado Bogner, die zurzeit noch die Tornescher Drittvertretung betreuen, beerbt werden. Daraufhin griff Kretschmer zum Telefon: „Ich habe Sommer angerufen und um einen Gesprächstermin gebeten“, so der Stellvertretende Union-Vorsitzende, der versicherte: „Sommer und Lennard Witt waren die einzigen Kandidaten, mit denen wir geredet haben.“ Dagegen erreichten Sommer, der in Heist lebt, in den vergangenen Wochen „noch ein, zwei andere lose Anfragen“, doch er betonte: „Konkrete Verhandlungen gab es nur mit Union.“ Es ist durchaus möglich, dass Sommer und Lennard Witt, die „unbedingt weiter zusammenarbeiten wollten“, wie Lennard Witt erklärte, die Rasensport-Reserve zu ihrem Abschied noch zum Durchmarsch in die Bezirksliga führen, in der sie im Frühjahr 2016 bereits den TSV Uetersen II betreut hatten.

„Mittelfristig“, darin sind sich Kretschmer und Sommer einig, soll auch Tornesch II in die Bezirksliga kommen. „Vielleicht noch nicht gleich im ersten Jahr, weil sich die Spieler und das Trainerteam erst einmal aneinander gewöhnen müssen“, gab Oliver Ruhe, der „sehr zur Freude“ von Sommer weiter Betreuer der Union-Reserve bleibt, zu bedenken. „Aber in nicht allzu ferner Zukunft wollen wir den Ligen-Abstand zwischen unserer Ersten und unserer Zweiten Mannschaft verringern“, sagte Kretschmer. In den kommenden Wochen werden Kretschmer, Sommer und Lennard Witt das Gespräch suchen mit den Spielern des jetzigen Kaders sowie mit den Talenten des A-Jugend-Landesliga-Teams, die altersbedingt im Juli in den Herren-Bereich wechseln. „Es ist für alle Beteiligten wichtig, dass wir hier schnell Planungssicherheit bekommen“, weiß Kretschmer. Zudem werden sich Sommer und Lennard Witt mit Liga-Trainer Thorben Reibe austauschen. Jürgen Weckwert signalisierte derweil seine Bereitschaft, den Posten des Torwart-Trainers weiter zu besetzen.

Link: SportNord-Bericht vom 16.12.2018 über den Abschied von Sommer und Lennard Witt von Rasensport II

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.