A-Kreisklasse 5: Tobies trifft zum Abschied
04.03.2019

Das nennt man dann wohl einen gelungenen Ausstand: Henrik Tobies absolvierte am Freitagabend sein letztes Spiel für die SV Lieth II – und darin trug sich der bisherige Kapitän auch in die Torschützenliste ein. Ein rundum gelungener Abend war es für die Klein Nordender und Tobies trotzdem nicht, denn sie mussten sich im Derby bei Rasensport Uetersen III am Ende mit einem 2:2-Unentschieden begnügen. Deshalb liegen die „roten Teufel“ auch im Klassement der A-Kreisklasse 5 weiter zwei Zähler hinter den Rosenstädtern.

Die Rasensport-Dritte musste nicht nur auf Unterstützung ihrer Ersten sowie ihrer Zweiten Herren verzichten, die zeitgleich ebenfalls gefordert waren, sondern ihr Kader war dazu noch durch krankheits- und urlaubsbedingte Ausfälle arg zusammengeschrumpft. „Deshalb hätte ich das 2:2 als Ergebnis vor dem Anpfiff sofort unterschrieben“, sagte Rasensport-Trainer Michael Schippmann. Auf dem Rasenplatz an der Jahnstraße gingen die Hausherren früh in Führung: Nach einem langen Pass von Andreas Stubben geriet die Kopfball-Rückgabe eines Liethers zu kurz, woraufhin Florian Hilmer dazwischen ging und zum 1:0 einschob (9. Minute). „Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hat der Gegner uns zumeist in die Defensive gedrängt“, gab Schippmann zu. In einer sehr unruhigen Partie sprach Schiedsrichter Ridha Gabsi (Holsatia/Elmshorner MTV) nach einem Armeinsatz von Marcel Lügger er SVL-Reserve einen Foulelfmeter zu, den Tobies zum verdienten 1:1 verwandelte (25.).

Auch im zweiten Durchgang hatten die Gäste mehr vom Spiel und gingen in Führung, als Steven Raudieszum 1:2 einschob (83.). Dieses Zwischenergebnis entsprach dem Spielverlauf – doch in der Nachspielzeit warf die Heim-Elf alles nach vorne. Nach einem Eckstoß hielt SVL-Torwart Niklas Rehder zunächst einen Kopfball, doch im Nachsetzen egalisierte Lügger noch zum 2:2-Endstand.

Link: Zur SportNord-Fotogalerie der Partie Rasensport Uetersen III – SV Lieth II

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.