Bezirksliga Süd: Derby-Zeit an der Griegstraße
01.03.2019

Matthias Ribeau, Trainer der 93-Reserve, hofft am Freitagabend
auf den nächsten Heimsieg.
In der Bezirksliga Süd bekommen es Altona 93 II und der HEBC II vornehmlich mit Mannschaften, die südlich der Elbe oder auf der Elbinsel beheimatet sind, zu tun. Am Freitag, 1. März treffen sie nun aber zum Auftakt des 20. Spieltages, mit dem die Restrunde beginnt, zum Derby aufeinander. Ab 19.45 Uhr rollt dabei auf der altehrwürdigen Adolf-Jäger-Kampfbahn an der Griegstraße der Ball.

Die Altonaer (fünfter Platz, 29 Punkte) würden dabei gerne dort weiter machen, wo sie am 30. November 2018 beim 7:2-Kantersieg gegen den SV Vorwärts 93 Ost aufhörten (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Zuletzt hatte es am 24. Februar im Testspiel beim West-Bezirksligisten FC Roland Wedel allerdings eine 0:3-Niederlage gegeben. Die HEBC-Reserve gewann ihre jüngsten drei Liga-Aufgaben vor der Winterpause allesamt. Zuletzt setzte es am Sonntag im Test-Kick gegen den Bezirksliga-West-Spitzenreiter SC Hansa 11 eine 3:5-Heimpleite. Das Hinspiel am 26. August 2018 hatten die Eimsbütteler am heimischen Reinmüller-Platz knapp mit 2:1 gewonnen. Bei der 93-Reserve waren sie letztmals vor knapp zehn Jahren zu Gast und hatten am 5. April 2009 noch in der Kreisklasse 5 mit 2:0 die Oberhand behalten. Der letzte Heimsieg der Altonaer Reserve gegen den HEBC II datiert vom 12. August 2007 (4:1 ebenfalls noch in der Kreisklasse 5).

Link: SportNord-Bericht vom 03.12.2019 über den 7:2-Sieg von Altona 93 II gegen den SV Vorwärts 93 Ost

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.