Turnier: Hetlingen mit zweiter Auflage des STW-Cup
05.07.2019

Voller Vorfreude: HMTV-Fußball-Abteilungsleiter Michael Kirmse.
Das Vorbereitungsturnier um den „STW-Energie-Cup“, das die Verantwortlichen des Hetlinger MTV zusammen mit den Stadtwerken Wedel vor zwei Jahren ins Leben gerufen hatten, erlebt am ersten Juli-Wochenende seine zweite Auflage. Am Freitag, 5. Juli und am Sonnabend, 6. Juli rollt im Deichstadion der Ball. „Wir sind voller Vorfreude auf starke Gegner, zu denen wir ein freundschaftliches Verhältnis pflegen“, erklärte HMTV-Fußball-Abteilungsleiter Michael Kirmse. Das klassenhöchste Team im Teilnehmerfeld ist der Hamburger Oberligist TuS Osdorf. Zudem tritt der Hammonia-Landesligist SSV Rantzau im Deichstadion an und der Heidgrabener SV, einer der Bezirksliga-West-Rivalen der Hetlinger, komplettiert das Teilnehmerfeld.

Wenn am Freitag ab 18 Uhr die Hetlinger die Osdorfer herausfordern, treffen Caner Arda, Tim Dreschniol und Adnan Kubat, die in diesem Sommer vom FC Roland Wedel zum HMTV zurückkehrten, auch auf den neuen TuS-Trainer Philipp Obloch sowie die Spieler Josip Dilber und Moritz Rosemeier, mit denen sie in der vergangenen Serie noch zusammen für die Roländer am Ball waren. Um 20 Uhr wird dann das zweite Halbfinale zwischen den Heidgrabenern und den Rantzauern angepfiffen. Der „kleine HSV“ ersetzte im Teilnehmerfeld kurzfristig den Oberligisten Wedeler TSV, dessen Verantwortliche im April zugesagt, dann aber auf eine Meldung für die neue Saison verzichtet hatten (SportNord berichtete).

„Wir hätten neben den Osdorfern gerne einen zweiten Oberligisten begrüßt – aber diese Teams hatten ihre Saisonvorbereitung Anfang Juni, als das Aus des Wedeler TSV bekannt wurde, bereits final terminiert“, so Michael Kirmse. Deshalb ist der Fußball-Abteilungsleiter den Heidgrabenern „sehr dankbar, dass sie zu diesem frühen Zeitpunkt der Vorbereitung bereit waren, einzuspringen“, und räumte ein: „Wir wissen auch, dass dies in erster Linie ein Freundschaftsdienst für uns gewesen ist.“ Die Verlierer der Partien vom Freitagabend bestreiten am Sonnabend um 17 Uhr das Spiel um den dritten Platz. Danach ermitteln die Gewinner vom Freitag ab 19 Uhr im Finale den Turniersieger.

Vor zwei Jahren, als der Wettbewerb aus der Taufe gehoben worden war, gewann der SC Victoria Hamburg durch ein 4:0 im Endspiel gegen den Wedeler TSV den goldenen Wanderpokal. Die Hetlinger verloren damals die Partie um den dritten Platz gegen den HSV Barmbek-Uhlenhorst nach einem 1:1 erst im Elfmeterschießen (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). „Vielleicht können wir nun ja wieder für eine Überraschung sorgen“, sieht Michael Kirmse das eigene Team zwar „klar in der Rolle des Außenseiters, aber sicher nicht chancenlos“. Alexandré Thomßen, Marketing-Verantwortlicher der HMTV-Kicker, versicherte, dass sich „die Zuschauer gerade auch wegen der klassenübergreifenden Zusammensetzung des Teilnehmerfelds auf einen sportlich-attraktiven Turnierverlauf freuen können“.

Und neben dem großen, goldenen Wanderpokal stifteten die Stadtwerke Wedel erstmals auch eine Fairness-Trophäe, der am Sonnabend im Rahmen der Siegerehrung dem fairsten Spieler der Veranstaltung überreicht werden soll. „Wegen der hohen Bedeutung von Fairness im Sport“ lässt es sich Jörn Peter Maurer, Geschäftsführer der Stadtwerke Wedel, nicht nehmen, den Pokal selbst zu überreichen. Auf die Siegerehrung folgt auf der Mehrzwecktribüne Ost des Deichstadions eine Schlagernacht, zu der neben allen Spielern, Verantwortlichen und Zuschauern des Turniers „auch alle Hetlinger Bürger sowie Gäste von nah und fern herzlich eingeladen sind“, wie Thomßen abschließend betonte.


Teilnehmer

Hetlinger MTV (Bezirksliga West, Gastgeber)
TuS Osdorf (Oberliga Hamburg)
SSV Rantzau (Landesliga Hammonia)
Heidgrabener SV (Bezirksliga West)


Spielplan

Freitag, 5. Juli
18 Uhr: Hetlinger MTV – TuS Osdorf
20 Uhr: SSV Rantzau – Heidgrabener SV

Sonnabend, 6. Juli
17 Uhr: Spiel um den dritten Platz (Verlierer vom Freitagabend)
19 Uhr: Finale (Sieger vom Freitagabend)
Anschließend: Siegerehrung

Link: SportNord-Bericht vom 03.07.2017 über den Triumph des SC Victoria Hamburg beim „1. STW-Energy-Cup“

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.