Testspiel: NTSV-Reserve verliert nach 2:0-Führung
05.02.2019

Traf doppelt: HMTV-Stürmer Maximilian Wichern.
Alles sprach für einen Favoriten-Sieg, als der Hammonia-Landesligist Niendorfer TSV II am Sonntag im Testspiel gegen den West-Bezirksligisten Hetlinger MTV mit 2:0 in Führung ging. Doch im zweiten Durchgang kassierte das Team des am Saisonende scheidenden NTSV-Trainers Matthias Jobmann, der zahlreiche Ausfälle verkraften musste, noch vier Gegentore, was eine überraschende 2:4 Niederlage bedeutete. Bei den Gästen gab es anschließend zufriedene Mienen und HMTV-Fußball-Abteilungsleiter Michael Kirmse betonte: „Das war wirklich ein starker Auftritt von unseren Jungs.“

Auf dem Kunstrasenplatz am Bondenwald hätten die Gäste „schon in der ersten Halbzeit stark mitgespielt, aber aus vielen guten Chancen nichts Zählbares gemacht“, schilderte Michael Kirmse ein Problem, das ihm aus dem Herbst 2018 nur allzu gut bekannt war. Im zweiten Durchgang besaßen die Hetlinger dann aber die Effizient, die ihnen in den letzten vier Pflichtspielen vor der Winterpause, die sie allesamt verloren hatten, noch gefehlt hatte: Philipp Drews per Foulelfmeter, Maximilian Wichern, Alexander Bandholt und erneut Wichern drehten das Ergebnis zum 2:4-Endstand. Michael Kirmse attestierte allen 17 HMTV-Spielern, die eingesetzt wurden, „eine gute Leistung“ und „eine deutliche Steigerung“ im Vergleich zum ersten Testspiel, das am Donnerstagabend der vergangenen Woche beim Nachbarn Wedeler TSV (Oberliga Hamburg) noch klar mit 1:6 (1:2) verloren gegangen war.

Link: SportNord-Bericht vom 11.01.2019 über Matthias Jobmanns Wechsel von Niendorf II zum Wedeler TSV

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.