Oberliga: VfL-Verantwortliche hoffen auf Kunstrasen
03.02.2019

Auch Wojciech Krauze, Spielertrainer der VfL-Liga-
Mannschaft, hofft auf einen Kunstrasen-Bau.
Weil der Grandplatz im Stadion 2 an der Fahltsweide vereist war, wichen die Spieler der Ersten und der Zweiten Mannschaft des VfL Pinneberg am Freitagabend aus. Sie trafen sich zu einer Übungseinheit in einem Kampfsport-Studio in der Kreisstadt. In einer anschließend von den VfL-Verantwortlichen veröffentlichten Mitteilung hieß es: „Nach dieser gelungenen Veranstaltung hoffen wir auf wärmeres Wetter und auf eine für die Fußballer hoffentlich erfreuliche Entscheidung des Ausschusses für Kultur, Sport und Jugend.“

Dieser Ausschuss unter dem Vorsitz Herbert Hoffmann, Ratsherr und zweiter stellvertretender Bürgermeister von Pinneberg, tagt öffentlich am Mittwoch, 6. Februar ab 18.30 Uhr im „Rockville-Zimmer“ des Pinneberger Rathauses. „Wir erwarten dort grundlegende Erkenntnisse zum Bau der Kunstrasenplätze auf den Plätzen Stadion 1 und 2“, hieß es abschließend in der Mitteilung des VfL.

Link: SportNord-Bericht vom 11.12.2018 über den Rücktritt von Trainer Patrick Bethke beim VfL Pinneberg

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.