Bezirksliga Süd: Schultze zurück nach Kaltenkirchen
02.02.2019

Zurück zu den Wurzeln, hieß es kurz vor dem Ende der Winter-Transferperiode für Mittelfeldmann Kim Schultze. Der 30-Jährige, der zuletzt für den Süd-Bezirksligisten FC Bingöl 12 am Ball war, ist nach Kaltenkirchen zurückgekehrt – allerdings nicht zu seinem Ex-Klub Kaltenkirchener TS, sondern zu dessen Stadt- und Staffel-Rivalen Fetihspor Kaltenkirchen. Dort übernahm in diesem Winter Heinrich-Wilhelm Genz, der Schultze in dessen Jugend bei der KT trainierte, das Amt des Obmanns.

Schultze blickt auf mehrere klassenhöhere Stationen im Hamburger Amateur-Bereich zurück. Vor seinem halbjährigen Engagement bei Bingöl war er für Inter 2000, den Eimsbütteler TV, Inter Hamburg, den FC Kurdistan Welt, den SV Lurup, den TuS Holstein Quickborn und den SV Rugenbergen aktiv. Nun will Schultze mit dem Fetihspor-Team den Klassenerhalt in Schleswig-Holsteins Verbandsliga West schaffen.

Link: SportNord-Bericht vom 13.01.2019 über vier Winter-Neuzugänge des FC Bingöl 12

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.