Oberliga: Kebbe und Bliemeister verlassen den VfL
25.01.2018

Detlef Kebbe (links) und Thomas Bliemeister beendeten mit sofortiger Wirkung ihre Tätigkeiten für den VfL Pinneberg.
Das erste Engagement von Thomas Bliemeister (61, damals als Trainer) und Detlef Kebbe (66) als Manager beim VfL Pinneberg war sehr erfolgreich und von langer Dauer. Nachdem das Duo im Sommer 2017 an die Fahltsweide zurückgekehrt war ‒ Kebbe als Sportlicher Leiter, Bliemeister als Berater (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link) ‒, erklärten sie nun aber am Donnerstagabend nach nur sieben Monaten ihren sofortigen Rückzug. „Bedingt durch den Ausstieg des Hauptsponsors zur kommenden Saison 2018/2019 sowie daraus resultierende veränderte sportliche und finanzielle Rahmenbedingungen sind wir nach eingehenden Beratungen zu dem Entschluss gekommen, unsere Tätigkeiten für den Verein VfL Pinneberg und dessen Fußball-Oberliga-Mannschaft per sofort zu beenden“, hieß es in einer Mitteilung, die Kebbe am Donnerstagabend verschickte.

Kebbe präzisierte: „Wir wollen dadurch den handelnden Personen die Möglichkeit geben, per sofort den bevorstehenden Umbruch in der Mannschaft rechtzeitig begleiten zu können.“ Abschließend wünschten Bliemeister und Kebbe dem Trainer-Team um Chefcoach Thorben Reibe (35), der im Sommer zum Hammonia-Landesligisten FC Union Tornesch geht, und Co-Trainer Stephan Roesler (47), sowie der Mannschaft „für die Zukunft weiterhin sportlichen Erfolg.“ Die Kreisstädter überwintern in der Oberliga Hamburg als Tabellen-15. in Abstiegsgefahr.

Link: SportNord-Bericht vom 25.06.2017 über die Rückkehr von Detlef Kebbe und Thomas Bliemeister zum VfL

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.