Regionalliga: Kantersieg und Spielverlegungen für Eintracht
10.01.2018

Eintracht-Trainer Dirk Heyne sah am Mittwochabend
einen starken Auftritt seines Teams.
Ale Achtung! Der Nord-Regionalligist FC Eintracht Norderstedt feierte am Mittwochabend einen 14:0-Kantersieg im Testspiel gegen den Hamburger Oberligisten FC Eintracht Norderstedt. „Damit hätten wohl selbst die allerkühnsten Optimisten nicht gerechnet“, hieß es auf der facebook-Seite der Eintracht, wo zudem von einem „Ausrufezeichen“ und „einem perfekten Start in das neue Jahr“ die Rede war.

Den Torreigen eröffnete Jordan Brown bereits in der 16. Minute nach einer Vorlage von Felix Drinkuth. Nur zwei Zeigerumdrehungen später erhöhte Linus Meyer nach Browns Vorlage auf 2:0. Vico Meien (29./Vorlage Meyer), Sinisa Veselinovic (37.), Steven Lindener (43.) und Dane Kummerfeld (45./Meyer) erhöhten zum sagenhaften 6:0-Pausenstand. Im zweiten Durchgang klingelte es nach zehn Minuten erstmals wieder, als Drinkuth das 7:0 gelang. Dann schnürte Ermir Zekjiri einen Doppelpack (59., 60.), wobei das 9:0 von Juri Marxen eingeleitet wurde. Marlon Stannis besiegelte in der 65. Minute ein zweistelliges Ergebnis und legte auch das 11:0 nach (73.). Jan-Philipp Rose (79./Zekjiri), Philipp Koch (86.) sowie Drinkuth mit einem Foulelfmeter (89./Narek Abrahamyan war gelegt worden) besiegelten den 14:0-Endstand.

Ebenfalls am Mittwoch gab der Norddeutsche Fußball-Verband bekannt, dass drei Spiele mit Beteiligung der Norderstedter verlegt wurden. Davon betroffen ist auch die Nachholpartie gegen den TSV Havelse, die nun nicht, wie zunächst vorgesehen, schon am Sonntag, 21. Januar, stattfinden soll ‒ sondern erst am Ostermontag, 2. April um 14 Uhr im Edmund-Plambeck-Stadion an der Ochsenzoller Straße angepfiffen wird. Das Derby beim Spitzenreiter Hamburger SV II wurde um einen Tag nach hinten verlegt und steigt nun am Sonntag, 4. Februar um 13 Uhr im Wolfgang-Meyer-Stadion an der Hagenbeckstraße. Um zwei Stunden vorgezogen wurde das Auswärtsspiel der Eintracht beim BSV Schwarz-Weiß Rehden, das am Sonnabend, 3. März nun schon um 14 Uhr in den Waldsportstätten angepfiffen werden soll.

Ein positiver Neben-Effekt dieser Verlegungen ist, dass das Testspiel der Norderstedter beim Oberligisten SC Victoria Hamburg, das zu Beginn dieser Woche abgesagt worden war (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), nun doch am Sonnabend, 20. Januar um 11 Uhr im „Stadion Hoheluft“ am Lokstedter Steindamm stattfinden kann. Auch dies gaben die Eintracht-Offiziellen am Mittwoch auf ihrer facebook-Seite bekannt.

Link: SportNord-Bericht vom 08.01.2018 über die Absage des Testspiels SC Victoria ‒ Eintracht Norderstedt

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.