Regionalliga: Oldenburg ohne Co-Trainer
16.09.2015

Der Nord-Regionalligist VfB Oldenburg hat am Mittwoch die Trennung von seinem Co-Trainer Boris Ekmescic (50) bekanntgegeben. „Wir waren bei der Ausrichtung des VfB Oldenburg und seiner Leistungsmannschaften auf die Zukunft deutlich unterschiedlicher Auffassung“, erklärte VfB-Geschäftsführer Philipp Herrnberger auf der Internet-Seite seines Vereins zu den Beweggründen dieser Entscheidung.

Dort ergänzte Herrnberger: „Unser Handeln wird nicht von kurzfristigen Entwicklungen bestimmt. Vielmehr geht es darum, den VfB so aufzustellen, dass wir den vielen Fußballfreunden in und um Oldenburg auch mittel- und langfristig erfolgreichen Fußball anbieten können”, so Herrnberger. Eine Nachfolgeregelung sei „in Arbeit und wird in Kürze bekannt gegeben“, hieß es zudem auf der Internet-Seite des niedersächsischen Traditionsvereins. Ekmescic war von 1993 bis 1995 schon als Aktiver beim VfB tätig und hatte am 6. Januar am Marschweg das Amt des Co-Trainers übernommen.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.