Aufstiegsrunde zur Bezirksliga: 3:0-Wertung für Seestermühe
03.06.2015

Bereits am Mittwochabend befasste sich das Sportgericht des Hamburger Fußball-Verbandes mit der Partie des dritten und letzten Aufstiegsrunden-Spieltages der Kreisliga-Vizemeister zur Bezirksliga zwischen dem TSV Seestermüher Marsch und dem FC Teutonia 05 II, die am Sonntag beim Stand von 1:1 abgebrochen worden war, nachdem ein Teutonia-Spieler Schiedsrichter Marcel Poppke (von Eintracht Norderstedt) umgeschubst hatte (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).

Das HFV-Sportgericht entschied, die Partie mit einem kampflosen 3:0-Sieg für Seestermühe zu werten, da der Spielabbruch von der Teutonia-Reserve schuldhaft verursacht worden sei. Weil es kein Zuschauer war, der den Schiedsrichter attackierte (in diesem Falle wäre der Heim-Mannschaft ein nicht ausreichender Ordnungsdienst anzulasten gewesen), sondern ein auf dem Feld stehender Spieler der Gäste-Mannschaft, traf die Seestermüher keinerlei Schuld an der Attacke gegen den Referee und den daraus resultierenden Abbruch. Die Seestermüher schließen die Aufstiegsrunden-Gruppe B nun sogar als Gruppen-Sieger (sechs Punkte sowie 6:3-Tore) ab und steigen ebenso wie der nun Gruppen-Zweite SC Sternschanze II in die Bezirksliga auf. Die Teutonen-Reserve verpasst diesen Sprung als Vierter der Gruppe B mit drei Zählern und 3:7-Treffern dagegen (siehe unten stehende Reihenfolge der Aufstiegsrunden-Teilnehmer).


Reihenfolge der acht Kreisliga-Vizemeister in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga:

1. TSV Seestermüher Marsch ... Erster Gruppe B, 6:3 (+ 3) Tore, 6 Punkte
2. Rot Weiss Wilhelmsburg ... Erster Gruppe A, 3:2 (+ 1) Tore, 5 Punkte
3. SC Sternschanze II ... Zweiter Gruppe B, 5:3 (+ 2) Tore, 6 Punkte
4. TSV DuWo 08 ... Zweiter Gruppe A, 3:2 (+ 1) Tore, 5 Punkte
5. SV Tonndorf-Lohe ... Dritter Gruppe A, 5:4 (+ 1) Tore, 4 Punkte
6. SC Vier- und Marschlande II ... Dritter Gruppe B, 5:6 (- 1) Tore, 3 Punkte
7. FC Teutonia 05 II ... Vierter Gruppe B, 3:7 (- 4) Tore, 3 Punkte
8. SuS Waldenau ... Vierter Gruppe A, 3:6 (- 3) Tore, 1 Punkt

Aufstiegs-Regelung:

Die beiden Gruppen-Sieger und die beiden Gruppen-Zweiten steigen auf jeden Fall in die Bezirksliga auf. Da der FC Elmshorn seine Zweite Mannschaft, wie angekündigt, nur für die Kreisklasse und nicht für die Landesliga gemeldet hat, steigt auch der SV Tonndorf-Lohe als besserer Gruppen-Dritter sicher auf.
Der SC Vier- und Marschlande II als schlechterer Gruppen-Dritter würde aufsteigen, wenn sich zusätzlich noch eine Mannschaft aus der Oberliga Hamburg, aus der Landesliga oder aus der Bezirksliga vor der Staffel-Einteilung des HFV für die kommende Saison vom Spielbetrieb zurückzieht.


Nachdem sich Alan Besic, spielender Co-Trainer von Teutonias Reserve, bereits am Sonntag bei SportNord für die Vorfälle entschuldigt hatte, veröffentlichte der Vorstand des Vereins von der Ottenser Kreuzkirche noch einmal folgende Pressemitteilung:

„Wir, der FC Teutonia 05, möchten uns hiermit im Namen des gesamten Vereins für die Vorkommnisse im Relegationsspiel unserer 2. Herren am Sonntag bei Seestermühe in aller Form entschuldigen. Vor allem beim betroffenen Schiedsrichter Marcel Poppke (BSA Alster). Aber natürlich auch bei allen Zuschauern und Spielern vom TSV Seestermüher Marsch.

Das Fehlverhalten eines unserer Spieler ist unter keinen Umständen zu tolerieren.

Aus diesem Grund werden wir diesen Fall nun intern prüfen und die notwendigen Konsequenzen ziehen.
Da die Sportgerichtsverhandlung des HFV bereits am Mittwoch stattfindet, werden wir unsere Maßnahmen mit denen vom Verband abstimmen.

FC Teutonia 05, Vorstand“

Link: SportNord-Bericht vom 31.05.2015 über den Abbruch der Partie Seestermüher Marsch ‒ FC Teutonia 05 II

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.